Technik
Der Sennheiser CX 6.00BT und seine "Transporttasche".
Der Sennheiser CX 6.00BT und seine "Transporttasche".(Foto: kwe)
Donnerstag, 01. Februar 2018

In-Ears CX 6.00BT ausprobiert: Klingen Sennheisers kleine Stöpsel groß?

Von Klaus Wedekind

Der Sennheiser CX 6.00BT ist ein kleiner, leichter Bluetooth-Ohrhörer zu einem vernünftigen Preis. Trotzdem soll er einen ganz großen Klang bieten. Ob das so ist, hat n-tv.de ausprobiert.

Sennheiser hat bei der Consumer Electronics Show in Las Vegas den CX 6.00BT vorgestellt. Dabei handelt es sich um einen kleinen und leichten Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer, der nur halb so viel kostet wie der 200 Euro teure Momentum Free. Trotzdem soll er ähnlich gut klingen. Das hat sich n-tv.de angehört.

Für den halben Preis kann man nicht die volle Ausstattung erwarten. Und so kommt der günstigere Sennheiser ohne schickes Ledertäschchen, statt Metall gibts Plastik und die Stöpsel haften nicht magnetisch bei Hörpausen aneinander. Dafür ist der CX 6.00BT mit 14 Gramm ein echtes Leichtgewicht. Wie beim teureren Modell hat Sennheiser Akku und Bluetooth-Modul nicht in die Steuerung integriert, sondern unterhalb des linken Lautsprechers untergebracht. So ist das Gewicht gleichmäßig verteilt.

So sitzen die Stöpsel meistens ziemlich gut im Ohr. Allerdings hängt das - wie bei In-Ears üblich - davon ab, ob die in vier verschiedenen Größen mitgelieferten Aufsätze passen. Tun sie das, trägt sich der CX 6.00BT auch über längere Zeit bequem und die Polster dichten recht gut Umgebungsgeräusche ab. Besser sind aber Aufsätze, die man sich selbst besorgt hat und von denen man weiß, dass sie perfekt passen.

Kräftige Bässe, wirkungslose App

Sitzen die Ohrhörer richtig, zeigt der kleine Sennheiser beim Klang erstaunliche Größe. Er bietet kräftige Bässe, fein abgestimmte Mitten und klare Höhen. Bei Musik, die ohnehin schon starke Tiefen liefert, kann der Bass etwas zu dominant sein und bei lauter Musik stechen die Höhen vielleicht etwas zu deutlich hervor. Andere werden dies als definierte Feinheiten und satte Tiefen wahrnehmen. Bei gesunden Lautstärken oder leiseren Einstellungen bietet der CX 6.00BT jedenfalls mehr Details als manch anderer 100-Euro-In-Ear. Neutral ist der Klang nicht, aber insgesamt sehr erfreulich.

Leider kann man ihn mit den vielen Anpassungsmöglichkeiten, die Sennheisers Captune-App bietet, nicht wirklich beeinflussen. Unterschiede bildet man sich eher ein, als dass man sie hört. Beim Over-Ear-Klang-Champion PXC 550 ist das beispielsweise vollkommen anders. Dafür unterstützt auch der günstige Kleine apt-X und apt-X LT, wodurch Bluetooth-Übertragungen in CD-Qualität möglich sind und bei Videos oder Spielen Bild und Ton synchron bleiben. Prima ist auch, dass gleichzeitig zwei Geräte gekoppelt sein können.

Gute Steuerung, schnell geladen

Die Steuerung ist simpel und unterscheidet sich mit Start-/Pause-Taste sowie zwei Volumen-Knöpfen wenig von denen anderer Ohrhörer. Allerdings springt man beim CX 6.00BT nicht durch schnelles Doppel-Drücken ein Lied vor oder zurück - man hält die Taste länger. So wackelt man sich den rechten Stöpsel seltener aus dem Ohr, was leicht passiert, wenn man zu viel an der Steuerung fummelt. Telefongespräche klappen mit dem Kopfhörer prima. Das Mikro liefert Anrufern eine klare Stimme und auch hier funktioniert die Steuerung problemlos.

Für einen Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer ist der CX 6.00BT mit bis zu sechs Stunden Spielzeit recht ausdauernd. Im Test hat er hier auch fast eine Punktlandung hingelegt, Sennheiser hat eine realistische Zeit angegeben. Sehr praktisch ist die Schnellladefunktion des Kopfhörers: In nur rund 90 Minuten ist der Akku wieder voll, nach zehn Minuten hält er schon wieder bis zu zwei Stunden durch.

Unterm Strich ist der Sennheiser CX 6.00BT ein guter Bluetooth-Ohrhörer, wenn man seinen nicht ganz neutralen Klang mit kräftigen Bässen mag, sogar ein sehr guter. Die Ausstattung ist allerdings mager, was Sennheiser als "Transporttasche" verkauft, ist einfach eine Plastikbox. Trotzdem passt das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Quelle: n-tv.de