Technik

Neue Technik im alten Design Soll man das iPhone 7 kaufen?

Die neuen iPhones sind vorgestellt und so mancher Nutzer wird sich fragen, ob er zuschlagen soll oder doch noch ein Jahr auf das Jubiläums-Gerät warten soll. Hier die Einschätzung von n-tv.de.

Das iPhone 7 ist in einer Hinsicht auf jeden Fall ein außergewöhnliches Gerät: Weil Apple für das zehnjährige iPhone-Jubiläum im Herbst 2017 mit Sicherheit ein ganz besonderes Smartphone plant, fällt dem diesjährigen Neuling die undankbare Rolle einer Brücken-Lösung zu. Der Hersteller hebt sich ein großes Design-Update und spektakuläre Neuerungen für das "iPhone 8" auf. Aber dennoch soll das aktuelle Smartphone möglichst viele Käufer in den zwölf Monaten vor der Geburtstags-Show finden. Haben das die iPhone-7-Modelle drauf?

iPhone 7 Plus.jpg

Die Doppel-Kamera des iPhone 7 Plus macht einen starken Eindruck.

Optisch hat sich Apple sehr zurückgehalten. Die Kunststoff-Aussparungen durchschneiden nicht mehr die Rückseite und es gibt jetzt wieder schwarze Geräte zu kaufen. Das ist für viele potenzielle Käufer sicher etwas enttäuschend, unter anderem, weil die Geräte für ihre Display-Maße im Vergleich zu Konkurrenz-Produkten zu groß sind. Zeitgemäß ist das Design damit wohl nicht mehr, auch wenn es nach wie vor gefallen kann. Davon abgesehen haben die neuen iPhones aber einige beachtliche Neuerungen zu bieten.

Tolle Kameras

Ganz vorne sind hier die Kameras zu nennen. Das Modell mit 4,7-Zoll-Display hat eine neue 12-Megapixel-Kamera mit optischer Bildstabilisierung und lichtstarker f/1.8-Blende. Sie macht einen sehr starken ersten Eindruck, ist pfeilschnell und fabriziert in jeder Lichtsituation mehr als ansprechende Fotos. Wer zum iPhone 7 Plus greift, erhält zusätzlich zur Weitwinkelkamera eine zweite Kamera mit Teleobjektiv, wodurch unter anderem ein zweifach optischer Zoom möglich ist. Diese Funktion hat bei einem schnellen Versuch beeindruckende Ergebnisse geliefert. Interessant ist ein neuer Schärfentiefe-Effekt, bei dem die Dual-Kamera im Zusammenhang mit einer ausgeklügelten Software besonders schöne Schärfentiefe-Effekte erzielen soll. Wie das klappt, kann man aber erst "später im Jahr" feststellen, weil Apple erst noch ein Update veröffentlichen muss. Seltsam. Selfie-Freunde dürften an der neuen 7-Megapixel-Kamera an der Front ihre Freude haben.

Außerdem hat Apple das iPhone spritzwasserdicht gemacht und mit einem Chip ausgestattet, der Rekorde vor allem im grafischen Bereich aufstellen soll und die "kleinere" Speichergröße auf 32 Gigabyte angehoben. Dennoch sollen die Akku-Laufzeiten länger sein. Endlich gibt’s Stereo-Lautsprecher, die einen satten Klang liefern. Das Display stellt Farben besser dar und leuchtet heller. Alles Pluspunkte, die nicht zu verachten sind. Was der neue Home-Button bringt, der jetzt ein haptisches Feedback liefert und nicht mehr mechanisch arbeitet, muss sich noch herausstellen. Beim ersten Ausprobieren ließen sich noch keine großen Vorteile erkennen.

Umstritten ist die fehlende Klinkenbuchse, das iPhone 7 hat nur noch den Lightning-Anschluss. Immerhin liefert Apple zusätzlich zu passenden Earpods einen kostenlosen Adapter mit, sodass Käufer ihre alten Kopfhörer weiternutzen können. Wer möchte, der kann sich auch die kabellosen Airpods zulegen. Sie klingen großartig, sind aber mit 179 Euro auch nicht gerade günstig.

Es kommt darauf an

Unterm Strich sind die iPhone-7-Modelle alles andere als eine Enttäuschung. Es handelt sich um ausgezeichnete Geräte mit toller Ausstattung und Leistung, wobei vor allem die Kameras sehr vielversprechend sind. Wer sich ein iPhone 7 kauft, wird seine Freude damit haben. Ob es sich lohnt, ist keine Frage der Qualität des neuen Apple-Handys, sondern welches Smartphone man jetzt besitzt. Hat man ein iPhone 6s, muss man nicht schon wieder Geld ausgeben. Wer ein älteres Modell nutzt und wenn vielleicht ohnehin ein neues Vertrags-Handy ansteht, kann getrost zulangen. Zwar wird es im kommenden Jahr wahrscheinlich ein spektakuläreres iPhone geben, aber die folgenden Modelle werden sicher auch nicht schlechter sein. Eigentlich hat sich nichts geändert: Nur echte Fans müssen immer das neueste Gerät haben. Wer mit seinem iPhone noch zufrieden ist, verpasst nichts, wenn er noch wartet.

Quelle: n-tv.de