Technik

Endlich auch im Play Store Super Mario Run kommt zu Android

imago75363434h.jpg

Super Mario Run: Den kleinen Klempner können bald auch Android-Nutzer auf dem Handy hüpfen lassen.

(Foto: imago/7aktuell)

ALT Jetzt anhören

Super Mario Run knackt alle Download-Rekorde, ist bisher aber nur auf Geräten mit Apples iOS spielbar. Bald gibt's aber auch eine offizielle Android-Version des Game-Hits. Im Play Store können sich Nutzer bereits anmelden.

Die Zeiten, in denen Besitzer von iPhones und iPads bevorzugt wurden, weil viele Apps zuerst für das iOS-System und später, wenn überhaupt, für Android veröffentlicht wurden, sind eigentlich vorbei. Doch im Falle vom umjubelten Comeback des Nintendo-Klempners Super Mario mussten Millionen Android-Nutzer mit Nintendo-Nostalgie vorerst in die Röhre schauen: Das Smartphone-Game Super Mario Run erschien am 15. Dezember exklusiv für iOS. Das Warten ist aber bald vorbei - in Googles Play Store können sich Nutzer für die App bereits vorregistrieren.

Wann Super Mario Run für Android veröffentlicht wird, verrät der Eintrag im Play Store freilich nicht. Doch die Vorregistrierung ist ein sicheres Zeichen dafür, dass es nicht mehr allzu lange dauern wird, bis auch Android-Nutzer Super Mario über ihren Bildschirm hüpfen lassen können. Die Bedienung des Spiels wurde radikal vereinfacht und auf die Nutzung mit dem Smartphone optimiert: Zum Spielen braucht man nur einen Finger, mit dem man Mario im richtigen Moment hüpfen lässt. Dass das aber gar nicht so einfach und langweilig ist, wie es sich anhört, können die meisten Nutzer bestätigen, die das Spiel bereits von iPhone und iPad kennen.

Rekorde und Kritik

In den ersten Tagen nach Veröffentlichung erreichten die Downloadzahlen des Handy-Spiels Rekordwerte und überstiegen selbst die des Riesen-Hits Pokémon Go. Viele Nutzerbewertungen waren aber negativ: Viele Gamer störten sich am hohen Preis von rund 10 Euro für die Vollversion und daran, dass das Spiel eine ständige Online-Verbindung erfordert und damit nicht in Bereichen ohne Netzabdeckung oder zum Beispiel im Flugmodus spielbar ist. Ob Nintendo bei der Android-Version einen anderen Preis aufrufen oder sich vom Online-Zwang verabschieden wird, ist offen, aber unwahrscheinlich.

In Acht nehmen sollten sich Android-Nutzer vor gefälschten Super-Mario-Run-Apps, die unter Umständen Malware enthalten könnten. Wer bereits vor dem offiziellen Android-Start des Games eine inoffizielle Kopie aus einer Drittquelle außerhalb des Play Store beziehen oder mit Gratis-Lockangeboten den Kaufpreis für die App einsparen möchte, begibt sich und sein Smartphone in Gefahr. Deshalb gilt hier wie eigentlich immer: Finger weg von Dritt-Apps und lieber auf den regulären Start warten.

Quelle: n-tv.de, jwa

Mehr zum Thema