Geldwäsche

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Geldwäsche

DI10120_20121220.jpg4202001772066961723.jpg
10.01.2013 22:07

Geldwäsche-Vorwürfe Zypern wehrt sich

Zypern beharrt darauf, ein ganz normaler Fall für die Euroretter zu sein. Das Land sei durch die Griechenland-Krise in Bedrängnis geraten und nicht durch krumme Geschäfte seiner Banken. Am Freitag reist Kanzlerin Merkel auf den Inselstaat, der mitten im Wahlkampf steckt.

Co-Chef Fitschen: Die Deutsche Bank muss erneut eine Razzia über sich ergehen lassen.
20.12.2012 17:00

Betrugsversuch im Kirch-Prozess? Neue Razzia bei Deutscher Bank

Die Deutsche Bank kommt nicht zur Ruhe: Nach einer Durchsuchung wegen des Verdachts der Geldwäsche und der Steuerhinterziehung folgt jetzt die nächste Razzia in der Zentrale von Deutschlands größtem Finanzhaus. Es geht um einen möglichen Betrugsverdacht und Falschaussagen im Zusammenhang mit dem Kirch-Prozess.

Chodorkowski ist der prominenteste politische Gefangene Russlands.
20.12.2012 13:22

Gericht beschließt Haftminderung Chodorkowski 2014 frei?

Der inhaftierte Kremlkritiker Chodorkowski soll überraschend schon 2014 und damit zwei Jahre früher freikommen. Das Präsidium des Moskauer Stadtgerichts senkt die Strafe für den Ex-Öl-Manager wegen Öldiebstahls und Geldwäsche von 13 auf 11 Jahre.

Keine Lichtgestalt: Avigdor Lieberman.
13.12.2012 16:48

"Nur" noch Vertrauensbruch Lieberman weitgehend entlastet

Die israelische Justiz hat ein Ermittlungsverfahren gegen Außenminister Lieberman wegen schwerwiegender Vorwürfe wie Betrug und Geldwäsche nach mehr als zehn Jahren eingestellt. Anklage wird nur in einem minderschweren Fall um Vertrauensbruch erhoben.

Fitschen.jpg
13.12.2012 10:41

DSW fordert Kulturwandel Deutschbanker vor Haftrichter

Fünf Deutschbanker werden dem Haftrichter vorgeführt, ihnen wird Geldwäsche vorgeworfen. Dass die Staatsanwaltschaft derzeit wegen millionenschwere Steuerhinterziehungen bei der Deutschen Bank ermittelt, sollte nach Ansicht der DSW für das Institut Grund genug sein, um sich an den selbst verordneten Kulturwandel zu erinnern.

Polizeifahrzeuge vor der Zentrale der Deutschen Bank.
12.12.2012 16:19

Razzia bei Deutscher Bank Auch Fitschen ist auf dem Radar

Reisebusse und mehr als 20 Mannschaftswagen tauchen vor den Zwillingstürmen der Deutschen Bank auf. Dutzende Beamte des BKA, von Steuerfahndung und Staatsanwaltschaft stürmen in den Hauptsitz von Deutschlands größter Bank. Es geht um Geldwäsche und Steuerbetrug. Ermittelt wird auch gegen Bankchef Fitschen.

HSBC.jpg
11.12.2012 20:35

Vergleich im Geldwäscheverfahren HSBC zahlt Rekordstrafe

Illegale Transaktionen für den Iran und mexikanische Drogenkartelle kommen die Großbank HSBC teuer zu stehen. Mit einem Schuldeingeständnis und der Zahlung einer Milliardensumme legt die Bank den Geldwäscheskandal in den USA ad acta.

Hohe Rückstellungen für Strafen wegen Geldwäsche lassen den Gewinn der HSBC schrumpfen.
05.11.2012 11:30

Geldwäsche-Vorwürfe schmälern Bilanz HSBC muss Gewinne opfern

Die Geldwäsche-Vorwürfe gegen HSBC belasten die Geschäftszahlen: Die Rückstellungen für eine Millionenstrafe der US-Aufsichtsbehörden schmälern den Gewinn der britischen Großbank. HSBC soll mexikanischen Drogenkartellen bei der Geldwäsche geholfen haben – die Strafe dafür könnte höher ausfallen als erwartet.

Tony Rominger (Archivbild von 1997).
29.10.2012 10:54

Ex-Radsport-Star im juristischen Fokus Wusch Rominger Geld?

Der Dopingfall Lance Armstrong zieht immer weitere Kreise. Nun wird in Italien gegen den Schweizer Tony Rominger ermittelt. Der Zweite der Tour de France von 1993 soll nicht nur gedopt haben. Gegen ihn besteht auch der Verdacht der Geldwäsche und Steuerhinterziehung. Hier kommt der Autor hin

Heroin wird meist gestreckt, damit es mehr Rendite abwirft.
16.10.2012 11:14

Drogenrazzia im Elsass Über 40 Dealer festgenommen

Ein großes französisch-schweizerisches Drogen- und Geldwäsche-Netzwerk wird in Frankreich zerschlagen. Dabei gehen der Polizei 42 Dealer ins Netz. Die Verdächtigen stammen aus Albanien und dem Kosovo. Sie sollen umgehend von der Staatsanwaltschaft verhört werden.