Rezensionen

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Rezensionen

Deutsche Infanteristen im Oktober 1941 in der Sowjetunion.
22.06.2011 09:56

"Eingeladen zum Judenschießen" Die Plaudereien der Wehrmachtssoldaten

Eigentlich war es doch ein großes Abenteuer. Da konnten die Männer schießen, jagen, plündern, vergewaltigen - ohne dafür zur Rechenschaft gezogen zu werden. Der ganze Zweite Weltkrieg, so erscheint es zumindest in nun veröffentlichten Abhörprotokollen von Soldaten der Wehrmacht, war ein "Mordsspaß". von Gudula Hörr

Das Buch ist im Sandstein-Verlag erschienen und kostet 48 Euro.
16.01.2011 08:49

Berlin, wie haste dir verändert Architektonische Zeitreise

Berlin, Invalidenstraße, Ecke Chausseestraße - ganz in der Nähe entsteht gerade das neue Gebäude des Bundesnachrichtendienstes. Auch zum Bundeswirtschaftsministerium und dem Verkehrsministerium ist es nur ein Katzensprung. Hier schlägt der Puls des neuen Berlin. Doch das Gelände ist geschichtsträchtig. von Solveig Bach

Go, Johnny, go: Mr. Knoxville auf dem Jetski.
27.10.2010 17:51

Zum Kotzen Jackass 3D

Diese Rezension ist nichts für zart Besaitete. Schließlich ist "Jackass", zumal im schönsten 3D, das auch nicht. Wenn Ihnen also schon beim Gedanken an Erbrochenes selbst übel wird, brechen Sie hier …, nein, wir meinen, brechen Sie hier ab. Und gehen Sie nicht ins Kino! Volker Probst

Nichts als ein Brett und eine Socke: Szene aus "Keep Surfing".
17.05.2010 07:04

"Keep Surfing" Spiel mit den Extremen

Surfen als Sucht: Dieses Motiv durchzieht den Film "Keep Surfing" von Björn Richie Lob - sein Kinodebüt und zugleich erster abendfüllender Dokumentarfilm – wie ein nasser Faden. von Andrea Beu

9783836920919.jpg
28.09.2006 08:00

Frauen im Orient "Die Wüste atmet Freiheit"

Heute erscheint uns der Nahe Osten als ein Dauerkrisengebiet, vor mehr als hundert Jahren lag im Orient vor allem für Frauen eine Verheißung von Freiheit. Während sie auf Karawanen durch unerforschte Wüsten reisten, öffnete sich ihnen mehr als eine neue Welt. Von Solveig Bach

Deutsche Infanteristen im Oktober 1941 in der Sowjetunion.
22.06.2011 09:56

"Eingeladen zum Judenschießen" Die Plaudereien der Wehrmachtssoldaten

Eigentlich war es doch ein großes Abenteuer. Da konnten die Männer schießen, jagen, plündern, vergewaltigen - ohne dafür zur Rechenschaft gezogen zu werden. Der ganze Zweite Weltkrieg, so erscheint es zumindest in nun veröffentlichten Abhörprotokollen von Soldaten der Wehrmacht, war ein "Mordsspaß". von Gudula Hörr