Schengener Abkommen

Am 14. Juni 1985 unterzeichneten die Regierungschefs von Deutschland, Frankreich und den Benelux-Staaten in Schengen ein Abkommen, das Halteschlangen und Schlagbäume zwischen den EU-Mitgliedstaaten beenden sollte. Seitdem ist der luxemburgische Ort zum Synonym für grenzenlosen Personen- und Warenverkehr in der EU geworden.

Themenseite: Schengener Abkommen

n-tv.de / stepmap.de

05.06.2005 08:56

Eine Mehrheit für Europa Schweiz tritt Schengen bei

Mit einer Mehrheit von fast 55 Prozent haben die Schweizer dem Beitritt zum Schengen-Vertrag der Europäischen Union zugestimmt. Die Mitglieder im Schengen-Abkommen verzichten an ihren Grenzen weitgehend auf Personenkontrollen. Bisherige Mitglieder sind Deutschland, Frankreich, die Benelux-Staaten, Italien, Spanien, Portugal, Griechenland, Österreich, Dänemark, Finnland, Schweden sowie Norwegen und Island.

05.06.2005 08:56

Eine Mehrheit für Europa Schweiz tritt Schengen bei

Mit einer Mehrheit von fast 55 Prozent haben die Schweizer dem Beitritt zum Schengen-Vertrag der Europäischen Union zugestimmt. Die Mitglieder im Schengen-Abkommen verzichten an ihren Grenzen weitgehend auf Personenkontrollen. Bisherige Mitglieder sind Deutschland, Frankreich, die Benelux-Staaten, Italien, Spanien, Portugal, Griechenland, Österreich, Dänemark, Finnland, Schweden sowie Norwegen und Island.

  • 1
  • ...
  • 8
  • 9