Staatsanwaltschaft

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Staatsanwaltschaft

23.11.2002 11:08

Telekom weist Vorwurf zurück Ermittlungen gegen Winkhaus

Die Bonner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Aufsichtsratschef der Deutschen Telekom, Hans-Dietrich Winkhaus, wegen angeblicher Abfindungszahlungen in Millionenhöhe an Ex-Vorstandschef Ron Sommer. Das erklärte Telekom-Sprecher Ulrich Lissek am Sonntag.

21.11.2002 16:05

Zahnärzteskandal Erste Haftbefehle ergangen

Die Staatsanwaltschaft Wuppertal hat Haftbefehl gegen drei Manager und Mitbesitzer des Mülheimer Dentallabors Globudent erlassen. Die Beschuldigten gestanden die Vorwürfe in groben Zügen.

08.11.2002 18:57

Möllemann gewährt Einblick Wahlkampf-Sonderkonto

Jürgen Möllemann gewährt der Staatsanwaltschaft Einblick in sein Wahlkampf-Sonderkonto. Innerhalb der kommenden zwei Wochen will sich der zurückgetretene Chef der NRW-Liberalen zu den Vorwürfen gegen ihn äußern.

06.11.2002 19:23

20 Millionen Euro Betrug bei Bayer

Ein Mitarbeiter des Leverkusener Bayer-Konzerns soll 20 Millionen Euro veruntreut haben. Nach Angaben der zuständigen Staatsanwaltschaft in Köln werden der Geschäftsführer einer Tochtergesellschaft von Bayer und weitere Verdächtige beschuldigt, den Chemie- und Pharmakonzern um Rabatte beim Kauf von Computern betrogen zu haben.

30.10.2002 14:55

400.000 Euro Kaution Kinowelt-Gründer frei

Der Kinowelt-Gründer Michael Kölmel ist wieder auf freiem Fuß. Der Haftbefehl sei außer Vollzug gesetzt worden, nachdem Kölmel 400.000 Euro Kaution hinterlegt habe, erklärte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft München

30.10.2002 08:08

Der Schatten Messiers Ermittlungen gegen Vivendi

Die Gerüchte über Ungereimtheiten in den Bilanzen des französischen Mischkonzerns waren offenbar doch nicht aus der Luft gegriffen. Nun ermittelt die Pariser Staatsanwaltschaft. Unterdessen hat Vivendi das Angebot von Vodafone für den Anteil am Telekom-Anbieter Cegetel als zu niedrig abgelehnt.

23.10.2002 00:04

Drei Mio. Euro gezahlt Haftstrafe gefordert

Im Steuerprozess gegen Ex-Tennis-Star Boris Becker hat die Staatsanwaltschaft dreieinhalb Jahre Haft gefordert. Beckers Verteidiger wiesen diese Forderung als "unverhältnismäßig" zurück und beantragten eine Bewährungsstrafe.

13.10.2002 17:44

Unklare Vermögensabflüsse? Kirch-Verwalter berichtet

Die Staatsanwaltschaft München prüft einen Bericht des Insolvenzverwalters der Kirch-Dachgesellschaft Taurus Holding im Zusammenhang mit finanziellen Zuwendungen von Kirch an Manager seines insolventen Konzerns.