Wirecard

Wirecard, 1999 gegründet, konzentriert sich auf den Zahlungsverkehr im Internet. Seit September 2018 ist die Firma an der Börse, sie ersetzte damals im Deutschen Aktienindex die Commerzbank. Nach monatelangen Betrugsvorwürfen gegen das Unternehmen, räumt Wirecard im Juni 2020 Luftbuchungen in Höhe von 1,9 Milliarden Euro ein.

Thema: Wirecard

dpa

imago0101988037h.jpg
25.02.2021 12:08

Nach Wirecard-Skandal EY-Deutschlandchef muss Posten räumen

Unter der Führung von Ernst & Young-Chef Barth können sich die Wirtschaftsprüfer gegen die Wettbewerber durchsetzen. Das Unternehmen legt im Deutschlandgeschäft kräftig zu. Doch nach dem Wirecard-Skandal wenden sich renommierte Kunden ab. Jetzt reagiert das Unternehmen.

224383330.jpg
25.02.2021 09:33

Wirecard-Skandal Es schnuppert nach Bananenrepublik

Untersuchungsausschüsse haben den Ruf zahnloser Tiger. Die Aufarbeitung des Wirecard-Debakels ist bisher allerdings ein großer Erfolg. Selten wurden übelste Machenschaften sowie das Zutun staatlicher und privater Stellen so rasant aufgedeckt. Ein Kommentar von Thomas Schmoll

229302666 (2).jpg
09.02.2021 10:51

Pleite kam noch rechtzeitig FC Bayern entging Wirecard-Blamage

Obwohl sich Anzeichen über Unregelmäßigkeiten bei Wirecard verdichteten, wollte der FC Bayern offenbar eine Partnerschaft eingehen. Kurz vor der geplanten Vertragsunterschrift wurde erst der Unternehmenschef verhaftet, dann ging der Zahlungsabwickler in die Insolvenz.

219712746.jpg
07.02.2021 09:11

Wirecard-Insider Leogrande Dann sind die Bosse "falsch abgebogen"

Kaum einer kennt die Skandalfirma Wirecard so gut wie Jön Leogrande. 15 Jahren arbeitete er für das Unternehmen, ist mit Jan Marsalek und Markus Braun per Du. Im Gespräch mit ntv.de versucht er zu erklären, was schiefgelaufen ist, und warum er die Erinnerung an "seine Wirecard" wachhalten will.

230902182.jpg
05.02.2021 09:27

Wirecard-Debakel Kanzlerkandidat Scholz gerät unter Druck

Als Corona-Krisenmanager machte der Finanzminister eine ordentliche Figur. Doch im Zuge der Aufklärung des Wirecard-Fiaskos werden ständig hanebüchene Vorgänge aufgedeckt, die Olaf Scholz schaden. Auch die Union bescheinigt der SPD mangelnden Aufklärungswillen. Von Thomas Schmoll

220753126.jpg
28.01.2021 17:11

Möglicher Insider-Handel Bafin-Mitarbeiter im Fall Wirecard angezeigt

Beim Handel mit Wirecard-Papieren soll ein Beschäftigter der Finanzaufsicht Insiderwissen genutzt haben. Er wird freigestellt und muss nun mit einem Disziplinarverfahren rechnen. Während Finanzminister Scholz von Reformbedarf spricht, wird die Forderung nach einer neuen Bafin-Spitze laut.

imago0101430281h.jpg
26.01.2021 14:13

Nach Skandal bei Wirecard Bafin nimmt N26 enger an die Leine

Bislang hat die Finanzaufsicht Bafin lediglich die Kontrolle über die Banktochter von N26 - nicht über das ganze Unternehmen. Da die Bonner Behörde das Fintech von nun an aber als Finanzholding einstuft, ändert sich das. Hintergrund für das schärfere Durchgreifen ist der Bilanzskandal bei Wirecard.