Kaufberatung: Mit unserem Heißluftfritteuse Vergleich 2021 finden Sie das richtige Produkt

Erste Fakten
  • In einer Heißluftfritteuse können Sie Speisen ohne Öl zubereiten, sodass ein fettarmes und gesundes Garen von Lebensmitteln möglich ist. Im Gegensatz zu einer klassischen Fritteuse sind Heißluftfritteusen zudem geruchsarm und vielseitiger einsetzbar.
  • Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Typen von Heißluftfritteusen: Heißluftfritteusen mit Rührarm und Heißluftfritteusen mit Drehkorb. Für welche Variante Sie sich entscheiden, hängt davon ab, welche Speisen Sie zubereiten möchten.
  • Wählen Sie die Größe einer Heißluftfritteuse mit Grill so aus, dass Sie Ihre ganze Familie bekochen können. Bei Zwei-Personen-Haushalten reicht ein Fassungsvermögen von bis zu 2 Litern aus. Große Familien sollten hingegen auf große Geräte mit rund 5 Litern zurückgreifen.

heissluftfritteuse-test

Fast-Food-Produkte sind heutzutage beliebter denn je. An jeder Ecke befinden sich Restaurants und Imbisse, bei denen Sie Fertiggerichte wie Pizza, Burger oder Schnitzel mit Pommes bekommen. Leider sind die schmackhaften Gerichte sehr fettig und kalorienhaltig.

Eine gute Alternative sind Lebensmittel aus einer Heißluftfritteuse. Dadurch, dass Sie bei der Zubereitung wesentlich weniger bzw. gar kein Öl benötigen, können Sie leckere, aber kalorienreduzierte Speisen herstellen.

In unserem Heißluftfritteusen-Vergleich 2021 auf n-tv.de bekommen Sie einen Überblick über das aktuelle Angebot an Heißluftfritteusen. Sie können die Modelle mithilfe der Kategorien ganz einfach miteinander vergleichen und sich für das Produkt entscheiden, das Ihren persönlichen Wünschen entspricht. Werfen Sie einen Blick in unsere Kaufberatung und erfahren Sie, worauf es bei einer guten Heißluftfritteuse ankommt.

1. Was ist eine Heißluftfritteuse und wie funktioniert sie?

fritteuse mit pommes in fett

Im Gegensatz zu einer klassischen Fritteuse schwimmen die Lebensmittel bei einer Heißluftfritteuse nicht im Fett.

Bis vor einigen Jahren verfügten die meisten Haushalte über eine klassische Fritteuse, in der Lebensmittel in heißem Öl oder Fett ausgebacken wurden. Viele Studien der letzten Jahre zeigen jedoch auf, dass der regelmäßige Verzehr von frittierten Speisen schädlich ist.

Um dennoch nicht auf das Frittieren verzichten zu müssen, wurden Heißluftfritteusen, auch als Airfryer bezeichnet, entwickelt. Sie können die Funktionsweise einer Heißluftfritteuse mit einem Backofen vergleichen.

Im Inneren des Geräts befindet sich ein Heizelement, welches die Luft im Garraum erhitzt. Mithilfe verschiedener Ventilatoren wird diese heiße Luft gleichmäßig verteilt. Durch diese Funktion kann eine Heißluftfritteuse zum Frittieren, Backen, Grillen und Schmoren verwendet werden. Bei einer Heißluftfritteuse mit Grill können Sie Ihre Speisen kross zubereiten.

Der Vorteil einer Heißluftfritteuse liegt darin, dass wenig Fett zum Einsatz kommen muss, um die Lebensmittel zuzubereiten. In der Regel benötigen Sie nur ein bis zwei Esslöffel Speiseöl. Durch das schonende Garen bleiben Nährstoffe zudem weitestgehend erhalten.

Die Anschaffung einer Heißluftfritteuse ist außerdem sinnvoll, wenn Sie eine geringere Geruchsbelästigung wünschen und Fettbrände und Ölspritzer vermeiden möchten.

Aus gesundheitlicher Sicht sind Heißluftfritteusen klassischen Fritteusen auf jeden Fall vorzuziehen. Allerdings können auch Speisen aus der Heißluftfritteuse ungesund sein. Denn nicht nur die Zubereitungsweise, sondern auch die Art der Lebensmittel entscheidet darüber, ob Mahlzeiten gesund sind.

Die Vor- und Nachteile einer Heißluftfritteuse gegenüber einer klassischen Fritteuse im Überblick:

    Vorteile
  • fettarmes und gesundes Garen möglich
  • Speisen enthalten bis zu 80 % weniger Fett
  • sehr geringer Öl-Verbrauch
  • besonders geruchsarm
  • mit vielen Funktionen ausgestattet
  • vielseitig einsetzbar
    Nachteile
  • beim Frittieren ohne Fett fehlt es an Knusprigkeit
  • Lebensmittel sind weniger geschmacksintensiv
  • ungesunde Produkte sind auch aus einer Heißluftfritteuse ungesund

2. Rührarm vs. Drehkorb – welche Heißluftfritteusen können im Test überzeugen?

Möchten Sie eine Heißluftfritteuse kaufen, können Sie zwischen zwei verschiedenen Modell-Arten wählen. Während das Gargut bei einigen Geräten mithilfe eines Rührarms geschüttelt wird, verfügen wiederum andere Heißluftfritteusen über einen Drehkorb.

Was die Vor- und Nachteile dieser beiden Varianten sind, sehen Sie in der folgenden Tabelle:

Heißluftfritteusen-Art Eigenschaften
Heißluftfritteuse mit Rührarm
  • Speisen werden mithilfe eines speziellen Rührarms kontinuierlich gewendet
  • Frittiergut bleibt auf diese Weise ständig in Bewegung
  • Verbraucher müssen die Lebensmittel zwischendurch nicht aufschütteln
  • gleichmäßiges Garen ohne Anbrennen
  • in der Regel günstiger als Modelle mit Drehelement
Heißluftfritteuse mit Drehkorb
  • Lebensmittel werden auf einer Platte gedreht
  • werden infolgedessen weniger durchmischt
  • zum Garen empfindlicher und weicher Speisen besonders gut geeignet
  • etwas teurer als Modelle mit Rührarm

Die meisten Modelle sind mit einem Rührarm ausgestattet. Da die Geräte besonders flexibel einsetzbar sind, schneiden sie in den meisten Heißluftfritteuse-Tests im Internet am besten ab. Möchten Sie mit der Heißluftfritteuse empfindliches Gemüse oder Fisch zubereiten, sollten Sie sich hingegen für ein Modell mit Drehkorb entscheiden.

3. Wie wichtig ist das Fassungsvermögen einer Heißluftfritteuse?

frisch gebackene kartoffeln in einem garbehaelter

Je größer das Fassungsvermögen eines Airfryers ist, desto größere Mengen können Sie gleichzeitig garen.

Der Garbehälter hat ein bestimmtes Volumen, an dem Sie grob ablesen können, welche Menge Sie mit einem Garvorgang zubereiten können. Wie groß Ihre Heißluftfritteuse sein muss, sollten Sie daher davon abhängig machen, für wie viele Personen Sie Speisen zubereiten möchten.

Kleine Heißluftfritteusen haben ein Volumen von etwa 1,5 bis 2 Liter. Das bedeutet, dass Sie etwa zwei bis drei Portionen Pommes gleichzeitig zubereiten können. Bei großen Heißluftfritteusen beträgt das Fassungsvermögen bis zu 10 Liter, sodass Sie entsprechend größere Mengen garen können.

Geräte mit einem großen Fassungsvermögen sind jedoch auch von den Maßen wesentlich größer. Dies spielt vor allem dann eine Rolle, wenn Ihre Küche sehr klein ist und Sie nur über wenig Stellfläche verfügen.

Haben Sie hingegen genug Platz, sollten Sie im Zweifel zu einem etwas größeren Modell greifen. Dies hat den Vorteil, dass Sie die Speisen bei Bedarf auch mal für Gäste zubereiten können.

4. Ist die Leistung ein wichtiges Kaufkriterium?

Heißluftfritteusen im Test

Ob Pommes aus der Heißluftfritteuse genauso gut schmecken wie aus der klassischen Fritteuse, wollte die Stiftung Warentest in einem entsprechenden Heißluftfritteusen-Test aus dem Jahr 2018 herausfinden. Dazu wurden 13 Geräte in den Kategorien „Zubereitung von Lebensmitteln“, „Handhabung“, „Sicherheit“ und „Umwelteigenschaften“ getestet. Leider konnte keines der Geräte die Tester überzeugen. Vier der getesteten Geräte hatten sogar deutliche Sicherheitsmängel und wurden dementsprechend mit „mangelhaft“ bewertet. Mit der Note „befriedigend“ wurden der Philips HD9220 und der Profi Cool PC-FR 1147 H Heißluftfritteusen-Testsieger.

Wie bei nahezu allen anderen elektrischen Geräten ist auch bei einer Heißluftfritteuse die Wattleistung ein sehr wichtiges Kaufkriterium. Je mehr Watt ein Modell aufweist, desto leistungsstärker ist es.

Bei einer Heißluftfritteuse wirkt sich die Wattzahl vor allem auf den Luftstrom und dementsprechend auf die Schnelligkeit der Zubereitung von Speisen aus. Die meisten Heißluftfritteusen arbeiten bei etwa 1400 bis 1800 Watt. Die besten Heißluftfritteusen weisen Wattzahlen von 200 auf.

Aber auch die Temperatureinstellung ist von großer Bedeutung. Heißluftfritteusen arbeiten bei einer geringeren Temperatur als klassische Fritteusen. Auf diese Weise soll vermieden werden, dass schädliches Acrylamid entsteht. Die Stiftung Warentest rät daher, Pommes in der Heißluftfritteuse bei maximal 170 Grad Celsius zu frittieren.

Zumeist können Sie bei einer Heißluftfritteuse Temperaturen zwischen 80 und 200 Grad Celsius einstellen. Je größer die Spanne ist, desto flexibler können Sie das Gerät einsetzen.

5. Welche weiteren technischen Merkmale weist eine Heißluftfritteuse auf?

digitales display einer heissluftfritteuse

Über das digitale Display können Sie das Programm, die Temperatur sowie die Gardauer einstellen.

Unterschiede zwischen Heißluftfritteusen machen sich vor allem hinsichtlich der Funktionen und Programme bemerkbar. Um Ihnen die Kaufentscheidung etwas zu erleichtern, möchten wir Ihnen die wichtigsten Funktionen kurz vorstellen:

  • Programme: Um unterschiedliche Speisen zubereiten zu können, sind die modernen Geräte mit einer Vielzahl an Programmen ausgestattet.
  • Timer: Damit die Speisen nicht verbrennen, sollten Sie stets die Zeit im Blick behalten. Verfügt das Gerät über einen Timer, können Sie die Zubereitungszeit individuell einstellen.
  • Display: Die meisten Heißluftfritteusen sind mit einem digitalen Display ausgestattet, sodass Sie das Gerät bequem und einfach bedienen können.
  • Warmhaltefunktion: Möchten Sie das Frittiergut lieber zu einem späteren Zeitpunkt verzehren, sorgt die Warmhaltefunktion dafür, dass die Speisen auch nach einiger Zeit noch warm und schmackhaft sind.

Heißluftfritteusen mit 2-in-1-Technologie ermöglichen gleichzeitiges Braten, Kochen und Frittieren.

6. Wie kann ich eine Heißluftfritteuse reinigen?

Da auch eine Heißluftfritteuse nicht ganz ohne Öl auskommt, muss diese natürlich regelmäßig gereinigt und von Fettrückständen befreit werden. Eine Heißluftfritteuse zu reinigen, nimmt in der Regel aber nur sehr wenig Zeit in Anspruch.

Das gilt vor allem dann, wenn die herausnehmbaren Teile spülmaschinenfest sind und das Gerät über eine Selbstreinigungsfunktion verfügt.

Hat die Heißluftfritteuse keine Funktion zur Selbstreinigung, sollten Sie zunächst alle einzelnen Teile herausnehmen. Sind die Teile nicht spülmaschinenfest, muss die Reinigung per Hand erfolgen. Anschließend können Sie den Garbereich ganz einfach mit einem feuchten Tuch abwischen. Auch das Außengehäuse können Sie auf diese Art reinigen.

Achtung: Da das Innenmaterial in der Regel mit einer Antihaftbeschichtung versehen ist, sollten Sie unbedingt auf den Einsatz von aggressiven Reinigungsmitteln verzichten.

7. Weitere Fragen und Antworten rund um das Thema Heißluftfritteuse

7.1. Aus welchem Material bestehen Heißluftfritteusen?

Sowohl das Außengehäuse als auch das Innere einer Heißluftfritteuse sollte aus einem hochwertigen Material bestehen. Heißluftfritteusen aus Edelstahl sind beispielsweise nicht nur sehr robust und langlebig, sondern auch optisch sehr schick. Das Innenmaterial sollte unbedingt mit einer Antihaftbeschichtung versehen sein, sodass die Lebensmittel nicht anbrennen.

7.2. Ist es sinnvoll eine Heißluftfritteuse mit Sichtfenster zu kaufen?

Viele Verbraucher haben positive Erfahrungen mit Heißluftfritteusen gemacht, die über ein Sichtfenster verfügen. Dieses Ausstattungsmerkmal hat den Vorteil, dass Sie den Garprozess beobachten und den Bräunungsgrad erkennen können.

7.3. Mit welchem Zubehör werden Heißluftfritteusen geliefert?

Die Modelle in unserem Vergleich auf n-tv.de werden mit sehr unterschiedlichem Zubehör geliefert. Bei einigen Heißluftfritteusen sind lediglich ein Frittierkorb und eine Einsatzwanne im Lieferumfang enthalten. Hochwertige Heißluftfritteusen können mit Zubehör wie Drehspießen, einer Grillplatte und verschiedenen Blechen punkten.

Möchten Sie mit Ihrer Heißluftfritteuse Brot backen, sollten Sie darauf achten, dass der entsprechende Hersteller einen passenden Brotbackkorb im Sortiment hat.

Bei manchen Produkten sind zudem Rezepte oder eine entsprechende App im Lieferumfang enthalten, sodass Sie nicht mühselig nach Anleitungen und Inspirationen suchen müssen.

7.4. Welche Lebensmittel eignen sich für die Zubereitung in einer Fritteuse ohne Öl?

verschiedene speisen die in einer heissluftfritteuse zubereitet wurden

In einer Heißluftfritteuse können Sie eine Vielzahl an Lebensmitteln zubereiten.

Hinsichtlich der Nahrungsmittel sind Sie bei einer Heißluftfritteuse sehr flexibel. Sie können klassische Produkte wie Pommes oder Brathähnchen zubereiten, aber auch Gemüse und Fisch fettarm garen. Je nach Modell ist es zudem möglich, Pizza zu backen oder Süßspeisen herzustellen.

Beliebte Heißluftfritteusen-Rezepte sind panierte Champignons, Gemüsenuggets und gebratene Maronen. Im Internet finden Sie viele weitere Inspirationen, wie Sie die Heißluftfritteuse zur Zubereitung gesunder und leckerer Speisen nutzen können.

7.5. Welche Hersteller bieten hochwertige Heißluftfritteusen an?

In unserer Vergleichstabelle auf n-tv.de finden Sie Produkte von vielen verschiedenen Marken, die vor allem im Bereich Küchen- und Haushaltsgeräte bekannt sind. Dazu zählen unter anderem Tefal, Klarstein, Severin und Philips. Sie können aber auch ein Modell eines weniger bekannten Herstellers wie Emerio, Princess, Kesser oder Aicok online bestellen.

Eine weitere Möglichkeit ist es, eine Heißluftfritteuse im Angebot bei einem Discounter wie Lidl oder Aldi zu kaufen. Auch Elektronik-Fachgeschäfte wie Saturn oder Media Markt haben Heißluftfritteusen im Sortiment. Günstige Heißluftfritteusen sind jedoch eher für den gelegentlichen Einsatz zu empfehlen.