Wirtschaft

Mehr als zwei Monate in der Luft Drohne von Airbus stellt neuen Flug-Rekord auf

Zephyr HAPS.jpg

Die Zephyr 8 dreht in bis zu 15 Kilometern Höhe ihre Kreise.

(Foto: Airbus Defence and Space)

Eine Airbus-Drohne hebt Langstreckenflüge auf ein ganz neues Level: Mehr als zwei Monate ist die Zephyr 8 in der Luft. Der alte Rekord wird damit mehr als verdoppelt. Möglich macht es eine ausgeklügelte Energieversorgung.

Eine solarbetriebene Drohne ist vor ihrem Absturz insgesamt 64 Tage in der Erdatmosphäre geblieben - und hat damit den Weltrekord für einen unbemannten Flugkörper mehr als verdoppelt. Das teilte die US-Armee mit, machte aber keine Angaben zur Absturzursache. "Wir tragen unter Hochdruck die Flugdaten zusammen und werten sie aus, um Aufschluss über den unerwarteten Absturz geben zu können", sagte der Flugkontroll-Chef des Militärprojekts, Michael Monteleone.

Die vom europäischen Flugzeugbauer Airbus hergestellte Zephyr-8-Drohne mit einer Spannweite von 25 Metern und einem Gewicht von nur 75 Kilogramm sei am 18. August über dem Wüsten-Testgelände in Arizona "auf Ereignisse gestoßen, die zu ihrem plötzlichen Ende geführt haben", erklärte die US-Armee.

Die Erklärung enthielt keine Details, aber laut der Luftfahrt-Nachrichtenseite "Simple Flying", die Flugverfolgungsdaten untersucht, flog das Hightech-Flugzeug im Schlingerkurs über dem Südwesten der USA auf einer Höhe von 14.000 bis 15.000 Metern, als es plötzlich mit erhöhter Geschwindigkeit herabstürzte. Nach Angaben des Militärs ist bei dem Vorfall niemand verletzt worden.

Fast die ganze Zeit in der Stratosphäre

Mehr zum Thema

Die unbemannte Drohne flog den Angaben zufolge fast die ganze Zeit in der Stratosphäre. Dabei sei ihre Fähigkeit getestet worden, Daten zu sammeln und zu übertragen sowie über Satellitenverbindungen gesteuert zu werden, erklärte Airbus.

Die Zephyr-Drohnen von Airbus werden von Elektromotoren angetrieben. Dünnschicht-Solarzellen liefern den Strom für die Motoren und laden gleichzeitig Lithium-Schwefel-Akkus auf, die eine besonders hohe Energiedichte besitzen. In der Nacht versorgen diese dann die Motoren mit Strom, was einen Dauerbetrieb ermöglicht. Die Drohne soll laut Airbus für zivile und militärische Zwecke eingesetzt werden können.

Quelle: ntv.de, kst/AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen