Wirtschaft

Grüne weit abgeschlagen Union liegt bei Wirtschaftskompetenz vorne

imago0132510911h.jpg

Im RTL/ntv-Trendbarometer ist die Union unter die 20-Prozent-Marke gefallen, die SPD kommt auf 25 Prozent.

(Foto: imago images/Revierfoto)

Kurz vor der Bundestagswahl trauen die Deutschen vor allem Union und FDP zu, die Wirtschaft zu stärken. Bei der Sicherung von Arbeitsplätzen sieht die Sache allerdings anders aus. Einigkeit besteht darin, dass die AfD weit hinten liegt.

Während die Union in Umfragen zur Bundestagwahl hinter die SPD zurückgefallen ist, liegt sie zumindest in einem Themenfeld vorne: Dem RTL/ntv-Trendbarometer zufolge meinen 21 Prozent der Bundesbürger, dass die Union von CDU und CSU die besten Ideen hat, um die Wirtschaft in Deutschland zu stärken. Kurz dahinter findet sich die FDP mit 18 Prozent.

Die SPD landet auf dem dritten Platz. Abgeschlagen sind die Grünen mit 9 Prozent. Die AfD kommt auf 6 Prozent, die Linkspartei auf 2 Prozent. Mehr als ein Viertel der Befragten traut keiner Partei zu, die Wirtschaft zu stärken (14 Prozent) oder gibt hierzu keine Einschätzung ab (13 Prozent).

Anders sieht die Positionierung bei der Frage aus, welche Partei die besten Ideen hat, um Arbeitsplätze zu sichern. Hier liegt die SPD mit 24 Prozent vorne, es folgt die Union mit 18 Prozent. Der Abstand zu den anderen Parteien ist groß: Die FDP kommt auf 8 Prozent, die Grünen auf 7 Prozent, die AfD auf 6 Prozent und die Linke auf 4 Prozent.

Auch bei der Frage nach der sozialen Gerechtigkeit ist die SPD an der Spitze. 27 Prozent der Befragten meinen, dass die Sozialdemokraten die besten Rezepte haben, um für soziale Gerechtigkeit zu sorgen. 18 Prozent meinen das über die Linkspartei, 11 Prozent über die Grünen. Die anderen Parteien landen im einstelligen Bereich. Die Union kommt auf neun Prozent, die AfD auf 6 Prozent und die FDP auf 4 Prozent.

Im Wirtschaftstalk "Wer schafft Wirtschaft? Der ntv-Wahlcheck" stellen Startup-Expertin Janna Linke und Wirtschaftschef Ulrich Reitz heute die Programme der Parteien zur Bundestagswahl auf den Prüfstand und beantworten gemeinsam mit prominenten Gästen die Frage: Welche Lösungsansätze bieten die Parteien? Die Sendung ist heute um 20:15 Uhr auf ntv zu sehen - und ist auch bei TVNOW verfügbar.

Die Daten wurden vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der Mediengruppe RTL vom 3. bis 6. September 2021 erhoben. Datenbasis: 1026 Befragte. Statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte.

Quelle: ntv.de, jga

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.