Wirtschaft

Titel geht steil Zooplus ist Anlegers Liebling

52838927.jpg

Anleger erfreuen sich an der Tierliebe der Verbraucher. Die beflügelt die Geschäfte von Zooplus.

(Foto: picture alliance / dpa)

Kratzbaum, Dosenfütter und Volieren: Zooplus übertrifft die Erwartungen - sogar die eigenen. Analysten reagieren verzückt. An der Börse geht das Papier durch die Decke. Das Unternehmen gilt als einer der Gewinner des Online-Handels.

Der Online-Tierbedarfsversender Zooplus erfreut die Anleger. Grund ist ein Anstieg der Gesamtleistung im vergangenen Jahr um ein Drittel auf 571 Millionen Euro, wie das Unternehmen mitteilte. Damit übertraf der Internet-Händler die eigene Prognose von 550 Millionen Euro.

Zooplus
Zooplus 169,40

Die Umsatzerlöse stiegen in ähnlicher Größenordnung wie die Leistung auf 543 Millionen Euro. Die Wachstumsraten hätten sich im zweiten Halbjahr beschleunigt. Die detaillierten Ergebnisse für das Geschäftsjahr will Zooplus mit Vorlage des Jahresabschlusses am 25. März 2015 veröffentlichen. An der Börse brach regelrechter Jubel aus. Das SDax-Papier legte zeitweise um fast elf Prozent zu und erklomm ein neues Allzeithoch.

Experte: Aktie günstig bewertet

Angesichts der Zahlen hagelte es Empfehlungen von Analysten: "Das beeindruckende Wachstum setzt sich fort", schrieb Analyst Christian Schwenkenbecher von Hauck & Aufhäuser. Es sei zu erwarten, dass das Unternehmen umfangreich Marktanteile von Einzelhändlern gewinnen könnte. Dafür sprächen die Preisführerschaft des Online-Tierbedarfhändlers ebenso wie der Komfort für die Käufer durch das Liefergeschäft.

Während der gesamteuropäischen Markt für diesen Sektor bis 2020 um zwei bis drei Prozent jährlich wachsen werde, könnte für das Online-Geschäft eine Wachstumsrate von 23 Prozent veranschlagt werden.

Zudem sei die Aktie im Vergleich zu anderen Unternehmen aus dem Online-Handel - wie etwa Zalando - günstig bewertet. Dies sei nicht nachvollziehbar, da das Unternehmen vergleichbare Umsatzzuwächse erziele und den Weg in die nachhaltige Wirtschaftlichkeit eingeschlagen habe.

Auch die Commerzbank zeigte sich von den Eckdaten angetan und setzte das Kursziel auf 82 von 67 Euro hoch, die Analysten raten ebenfalls zum Kauf von Zooplus-Titeln. Das Unternehmen bleibe einer der Hauptprofiteure der allmählichen Verlagerung des Offline-Geschäfts hin zum Onlinehandel in Europa. Baader empfiehlt die Aktie mit einem Kursziel von 80 Euro zum Kauf.

Quelle: ntv.de, jwu/DJ