Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Bed Bath & Beyond-Aktie mit vorbörslichem Desaster

Bed Bath & Beyond ist im zweiten Quartal in die Verlustzone gerutscht. Zur Begründung verwies der Einzelhändler auf einen Rückgang bei den Kundenzahlen im August, ausgelöst durch die Corona-Pandemie. Der Nettoumsatz sank in den drei Monaten bis zum 28. August um 26 Prozent auf 1,99 Milliarden Dollar, verglichen mit 2,69 Milliarden Dollar im gleichen Zeitraum des Vorjahres, da das Unternehmen unrentable Geschäfte dauerhaft schloss.

imago79234920h.jpg

(Foto: imago/Levine-Roberts)

Das Unternehmen verzeichnete einen Nettoverlust von 73 Millionen Dollar, verglichen mit einem Gewinn von 218 Millionen Dollar im Vorjahr. Der Verlust je Aktie lag bei 0,72 Dollar, nach einem Gewinn je Anteilsschein von 1,75 Dollar im Vorjahreszeitraum. Die Analysten hatten mit einem Umsatz von 2,06 Milliarden Dollar und einem Verlust je Aktie von 0,52 Dollar gerechnet. Der Aktienkurs brach vorbörslich um knapp 24 Prozent ein.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.