Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag FBI ermittelt: Beruhte Bitcoin-Hype auf krimineller Manipulation?

imago61586222hZwei außer Rand und Band.jpg

Diese beiden FBI-Agents hätten alle Bitcoin-Manipulationen bestimmt längst aufgeklärt.

(Foto: imago/United Archives)

Der Bitcoin-Kurs hat aktuell die nächste Marke bei 4500 Dollar gerissen und befindet sich - wieder mal - im freien Fall. Dabei liegt das Allzeithoch der Kryptowährung bei rund 20.000 Dollar noch nicht mal ein Jahr zurück.

Der gewaltige Hype im vergangenen Jahr und der anschließende Absturz hat nicht nur Regulierungsbehörden, sondern auch die US-Bundespolizei auf den Plan gerufen. Der Verdacht: Der Bitcoin-Kursanstieg könnte zu einem entscheidenden Teil auf krimineller Manipulation beruhen. Laut einem "Bloomberg"-Bericht untersucht das FBI schon länger, ob Händler mit der Kryptowährung Tether und mithilfe der Platform Bitfinex den Bitcoin-Kurs in die Höhe getrieben haben.

Vorwürfe gegen Bitfinex und Tether weren bereits seit langem von vielen Beobachtern erhoben.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen