Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Pandemie erwischt auch Schaeffler mit voller Wucht

Land unter auch bei Schaeffler: Der Autozulieferer hat im ersten Halbjahr angesichts der Corona-Pandemie tiefrote Zahlen geschrieben. Der Nettoverlust lag im ersten Halbjahr bei 353 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor hatte Schaeffler einen Gewinn von 273 Millionen Euro erwirtschaftet. Zum Verlust trugen auch Abschreibungen von 349 Millionen Euro auf das Kerngeschäft mit Autoindustrie bei.

Der Umsatz ging von Januar bis Juni währungsbereinigt um 22 Prozent auf 5,57 Milliarden Euro zurück, im zweiten Quartal brach er um 34,5 Prozent ein. Vorstandschef Klaus Rosenfeld verwies auf eine Belebung der Nachfrage im Juni. Eine konkrete Prognose für das Gesamtjahr gibt Schaeffler aber weiterhin nicht.

Quelle: ntv.de