Kurznachrichten

Banken HVB will auf Kündigungen verzichten

Der neuerliche Stellenabbau bei der HypoVereinsbank (HVB) soll soweit möglich ohne Kündigungen vonstatten gehen. Die Geschäftsleitung habe sich mit den Betriebsräten und den Arbeitnehmervertretern im Aufsichtsrat über die Modalitäten geeinigt, teilten beide Seiten mit. "Die Bank hat die feste Absicht, auf betriebsbedingte Kündigungen zu verzichten", sagte eine Sprecherin. Die Bank wolle die Fluktuation nutzen und nach Möglichkeit bei frei werdenden Stellen interne Bewerber bevorzugen. Der italienische Mutterkonzern UniCredit hatte am Dienstag verkündet, dass von den zusätzlichen 6500 zu streichenden Stellen rund 1500 auf Deutschland entfielen. Die Sprecherin sagte, es gehe um 1433 Vollzeit-Arbeitsplätze. (rts)

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.