Marktberichte

Goldkurs stabilisiert sich Ölpreis reißt 80-Dollar-Marke

brent.jpg

Der Ölpreis kennt derzeit nur eine Richtung.

(Foto: picture-alliance / dpa/dpaweb)

Die Talfahrt am Ölmarkt setzt sich weiter fort: Der Preis für die US-Sorte WTI rutscht zwischenzeitlich erstmals seit mehr als zwei Jahren unter die Marke von 80 US-Dollar. Auch das Fass der Sorte Brent fällt auf ein neues Jahrestief.

Der Ölpreis fällt weiter. Der Preis für das Barrel WTI sank kurzzeitig unter 80 Dollar. Aktuell verliert er einen Dollar und 26 Cent auf 80,35 Dollar. Das Fass der Nordseesorte Brent erholt sich ein wenig von seinem Jahrestief im frühen Handel und liegt am späten Nachmittag bei 83,45 US-Dollar. Das sind 67 Cent weniger als am Mittwoch.

Rohöl (Brent)
Rohöl (Brent) 67,66

Auf den Ölmärkten herrscht weiter ein hohes Angebot, da das Ölkartell Opec auf den Preisverfall von über 20 Prozent seit Juni bisher nicht mit Produktionskürzungen reagiert hat. Informierten Kreisen zufolge werden die Golfstaaten auch bei der kommenden Opec-Sitzung im November gegen Fördersenkungen Front machen. Zugleich trübt sich die konjunkturelle Entwicklung ein, dies lässt eine zukünftig geringere Nachfrage erwarten.

Der Goldpreis steigt am frühen Nachmittag zunächst leicht an auf mehr als 1243 Dollar für die Feinunze. Aktuell steht er jedoch bei 1237,6 Dollar. Wie der Yen gilt Gold als Zufluchthafen in Krisenzeiten.

Quelle: n-tv.de, kst/bad/dpa