Meldungen

Mehr Gewinn angepeilt Optimismus bei IDS Scheer

Die Saarbrücker Software- und Beratungsfirma IDS Scheer hat im vergangenen Jahr ihre zurückgeschraubten Geschäftsziele erreicht. Für dieses Jahr erwartet das Unternehmen einen Umsatzrückgang bei steigenden Gewinnen.

2008 legte der Umsatz leicht auf 399,1 (Vorjahr: 393,5) Mio. Euro zu. Kosten einer Umstrukturierung belasteten allerdings das Ergebnis. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebita) sank auf 16,4 (39,6) Mio. Euro. Damit lag das Unternehmen geringfügig über seinen - vor allem wegen der sinkenden Nachfrage nach Softwarelizenzen in den USA - reduzierten Erwartungen und den Prognosen von Analysten.

IDS-Chef Peter Gerard hatte im Herbst den Abbau von 200 der damals rund 3000 Stellen angekündigt. Im Vertrieb wurden Beratung und Lizenzverkauf zusammengeführt, der Einkauf wurde zentralisiert. Die negativen Einmaleffekte im Ebita bezifferte IDS auf zwölf Mio. Euro. Im laufenden Jahr soll die Neuausrichtung Einsparungen in derselben Größenordnung bringen.

Wegen der weltweiten Wirtschaftskrise rechnet IDS für 2009 mit einem Umsatzminus auf 370 bis 390 Mio. Euro und einer operativen Umsatzrendite (Ebita-Marge) von sieben bis acht (4,1) Prozent. Ursprünglich sollte Gerard wieder für eine zweistellige Spanne sorgen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.