Wissen
Mittwoch, 28. Mai 2008

Chile vs. Peru: Streit um die Kartoffel

Zwischen Peru und Chile ist ein Streit über das Ursprungsland der Kartoffel entbrannt. "Die chilenische Kartoffel ist aus der peruanischen hervorgegangen, das ist unbestreitbar", sagte der Leiter des Instituts für Agrarforschung (INA) des peruanischen Landwirtschaftsministeriums, Juan Risi Carbone, in Lima.

Die nahrhafte Knolle sei "genau so peruanisch wie die Inka-Stadt Machu Picchu". Schließlich sei die Kartoffel zuallererst auf peruanischen Gebiet im Norden des Titicaca-Sees gewachsen und habe sich von dort ins Nachbarland Chile ausgebreitet. Das chilenische Gewächs sei also so etwas wie "die Enkelin der peruanischen Kartoffel".

Chiles Landwirtschaftsministerin Marigen Hornkohl hatte zuvor gesagt, 99 Prozent der existierenden Kartoffeln seien genetisch mit der Kartoffel aus ihrem Land verwandt. Die Ministerin ließ 280 Kartoffelsorten registrieren, die alle von der Insel Chilo im Süden Chiles stammen. Chile und Peru waren bereits über den Ursprung des Traubenschnapses Pisco in Streit geraten.

Quelle: n-tv.de