Auto

Schnäppchenjäger aufgepasst Cabriopreise fallen wie Herbstlaub

MX-5FL_action8__jpg300.jpg

Auch der Mazda MX-5 ist derzeit zu Schlussverkaufspreisen zu haben.

In diesem Jahr haben sich Cabrios nicht wie erwartet verkauft. Das ist ein harter Schlag für die Händler, kann aber ein Glück für die Kunden sein. Denn im Augenblick rauschen die Preise in den Keller. Ersparnisse von mehr als 25 Prozent für einen Sonnenanbeter sind möglich.

Monate vor dem Laub fallen bereits die Cabrio-Preise. Sonnenanbeter wie Mazda MX-5, Golf Cabrio, Mini One, Renault Megane, Peugeot 207 CC und 308 CC - sie alle gibt es derzeit schon für unter 20.000 Euro. Die Nachlässe erreichen bis zu 26,3 Prozent auf den Listenpreis, wie das Internetportal "MeinAuto.de" ermittelt.

Da Cabrios naturgemäß im Frühjahr stark nachgefragt werden, scheinen Hersteller und Händler in diesem Jahr mit dem Absatz unzufrieden. "Wir beobachten derzeit, dass versucht wird, über erhöhte Nachlässe noch mal Kunden anzulocken. Das gilt sowohl für günstige Einsteigermodelle als auch für höherpreisige Cabrios", erklärt Alexander Bugge von MeinAuto.de.

Höchster Nachlass bei Peugeot

Den höchsten Rabatt auf Cabrio-Modelle bietet derzeit Peugeot. Bei 26,3 Prozent Nachlass auf den Listenpreis (26.100 Euro) können Kunden beim 308 CC derzeit 6851 Euro sparen. Der kleinere 207 CC ist bei 5171 Euro Ersparnis mit 14.529 Euro das einzige Coupé-Cabrio unter 15.000 Euro.

Auch Erfolgstypen wie der Mazda MX-5 als meistverkaufter Sportwagen der Welt sind derzeit zu Schlussverkaufspreisen zu bekommen. 22,1 Prozent Nachlass auf den Listenpreis von 22.590 Euro ergeben fast 5000 Euro weniger und einen Kaufpreis von 17.598 Euro. Sogar taufrische Bestseller wie die Cabriolet-Version des VW Golf bleiben knapp unter 20.000 Euro. Dank eines Nachlasses von 15,5 Prozent startet der Freiluft-Fahrspaß bereits bei 19.963 Euro.

Wessen Geldbörse etwas belastbarer ist, kann derzeit auch bei hochpreisigen Cabrio Neuwagen kräftig sparen. So wird der BMW Z4 in der sDrive Zweiliter-Version mit 184 PS schon für knapp über 30.000 Euro im Internet gehandelt. Die meisten PS fürs Geld bietet der Nissan 370Z Roadster. Der japanische Sportwagen, in der Variante mit 3,7-Liter-Motor und 328 PS, kostet derzeit statt 38.750 Euro Listenpreis nur noch 30.140 Euro. Das bedeutet, ein Käufer hätte 8610 Euro gespart.

Quelle: n-tv.de, hpr/sid

Mehr zum Thema