Auto

Porsche macht den Tesla Elektro-Porsche per Anzahlung bestellbar

S18_1826_fine.jpg

2020 soll die viersitzige Allrad-Sportlimousine mit E-Antrieb in Serie gehen.

Porsche öffnet die Orderbücher für den Taycan und macht es dabei Tesla nach. Wer den Elektrosportler haben möchte, der muss eine ordentliche Anzahlung leisten. Gewissheit über den Liefertermin gibt es für das Geld aber nicht.

Porsche macht jetzt den Tesla und bietet sein erstes reinelektrisches Modell zum Kauf an. Na gut, nicht ganz. Wie der US-Amerikanische Elektroauto-Bauer können Interessenten jetzt auf der Porsche-Website eine Vorbestellung aufgeben. Voraussetzung – und auch hier ähneln sich die Verfahrensweisen von Tesla und Porsche – für die Bestellung ist aber eine Anzahlung, in einem selbstgewählten Porsche-Zentrum. Die Höhe schreiben die Zuffenhausener nicht vor, empfehlen ihren Händlern aber: "dass die Interessenten im Rahmen der Taycan-Anzahlungsoption um eine Anzahlung in Höhe von 2500 Euro inklusive Umsatzsteuer in gesetzlicher Höhe gebeten werden".

Die Anzahlung, so verspricht Porsche, wird beim Kauf des Wagens verrechnet. Wieviel Geld allerdings am Ende für den Taycan aufgerufen wird, wurde noch nicht verraten. Was der potenzielle Käufer nach hinterlegen seiner Anzahlung jedoch nicht bekommt ist eine bevorzugte Behandlung. Auch ein Liefertermin wird ihm nicht genannt. Nur so viel, dass die viersitzige Allrad-Sportlimousine 2020 in Serie gehen soll. Immerhin erhalten Anzahler detaillierte Informationen zum Taycan sowie ein Zertifikat über die geleistete Zahlung.

Der Taycan wird von zwei E-Motoren mit zusammen 600 PS angetriebene und beschleunigt in weniger als 3,5 Sekunden auf Tempo 100, mehrere Spurtvorgänge hintereinander sind ohne großen Leistungsverlust möglich, verspricht Porsche. Die maximale Reichweite beträgt über 500 Kilometer (nach NEFZ). Der viertürige Sportwagen unterhalb des Panamera verfügt über eine 800-Volt-Architektur, am Schnellladenetz lässt sich in rund vier Minuten Energie für weitere 100 Kilometer Reichweite nachladen. Ach und noch etwas: Sinngemäß bedeutet der aus dem orientalischen Sprachraum stammende Name Taycan "lebhaftes, junges Pferd".

Quelle: n-tv.de, hpr/sp-x

Mehr zum Thema