Importe

Der Tag Brandenburg verbietet Diamanten aus Totenasche

9745211.jpg

Sieht ziemlich echt aus, so ein Diamant aus Asche.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Ein bisschen makaber finde ich es schon: Es ist möglich, aus der Asche eines toten Angehörigen einen Diamanten pressen zu lassen und ihn oder sie damit als Schmuckstück bei sich zu tragen. In Brandenburg wäre so etwas fast erlaubt worden. Der Landtag hat über einen Gesetzentwurf der Landesregierung dazu abgestimmt - ihn aber mit knapper Mehrheit abgelehnt. 40 Abgeordnete waren für das Verbot, 31 stimmten dagegen, 6 enthielten sich.

*Datenschutz

Innenminister Karl-Heinz Schröter sagte: "Es geht eher um Asche in einem Kreuz an einer Halskette." Abgeordnete mehrerer Fraktionen sagten dagegen, im Hinblick auf Respekt und Würde dürften aus toten Menschen keine Dinge gemacht werden.

Hätte die Abstimmung geklappt, wäre Brandenburg das erste deutsche Bundesland gewesen, in dem solche Asche-Diamanten erlaubt gewesen wären.

Übrigens war der Landtag teilweise ziemlich leer am Nachmittag während die deutsche Nationalmannschaft gegen Südkorea gespielt hat, besonders bei der SPD- und CDU-Fraktion. Die CDU wollte die Sitzung während des WM-Spiels unterbrechen, das hat aber nicht geklappt.

Quelle: ntv.de