Importe

Discount- und Reverse Bonus Gold im Seitwärtstrend

Wegen seiner geringen Korrelation gegenüber Aktien und Anleihen eignet sich Gold grundsätzlich zur Diversifikation. Discount- und (Reverse-)Bonus-Zertifikate können die Kursrisiken eines Direktinvestments reduzieren und zusätzliche Renditequellen eröffnen.

GOld_Barren.jpg

(Foto: picture alliance / dpa)

Zu Gold-Anlagen hat man bekanntlich ein zwiespältiges Verhältnis: Einerseits wünscht man sich (moderat) steigende Kurse oder zumindest einen Gewinn gegenüber dem eigenen Einstandskurs, andererseits sind die möglichen gesamtwirtschaftlichen Begleitumstände einer rasanten Kursrallye hauptsächlich beängstigend. Und so liegt Gold oft über lange Zeit hinweg ertragslos im Depot oder im Safe – mit Zertifikaten können Anleger jedoch auch von der langweiligen Seitwärtsmärkten profitieren.

Kurzfristig seitwärts oder moderat steigend

Wer sich nur kurzfristig (am besten revolvierend) engagieren möchte, könnte zu einem Discount-Zertifikat greifen, dessen Basispreis knapp unter dem aktuellen Goldpreis von 1.230 US-Dollar liegt. Das Discount-Zertifikat der Commerzbank mit der ISIN DE000CV7G2R3 ist mit einem Cap von 1.200 US-Dollar ausgestattet. Bei einem Preis von 102,67 Euro pro Zertifikat (Bezugsverhältnis 10:1) und unter der Bedingung eines unveränderten Wechselkurses erhalten Anleger einen Rückzahlungsbetrag von ca. 103,50 Euro (= 1.200 US-Dollar / 10 BV / 1,1590), was einer Rendite von 4,4 Prozent p.a. entspricht. Eine Aufwertung des US-Dollars (also fallende Euro/US-Dollar-Notierungen) erhöht den Rückzahlungsbetrag, eine Aufwertung des Euro führt zu geringeren Rückzahlungen.

Mittelfristig seitwärts oder leicht abwärts

Gold in USD
Gold in USD 1.414,17

Wer eher von sinkenden als steigenden Goldnotierungen ausgeht und etwas längerfristig anlegen möchte, könnte zum Reverse-Bonus-Zertifikat mit Cap der BNP mit der ISIN DE000PP463F4 greifen: Die Barriere liegt mit 1.500 US-Dollar komfortable 21 Prozent über dem aktuellen Goldpreis. Anleger erhalten als Rückzahlungsbetrag den Gegenwert von 146 US-Dollar (aktuell also 126 Euro), sofern die Barriere bis zum Bewertungstag 20.9.2019 niemals berührt oder überschritten wird. Die Maximalrendite errechnet sich bei einem Kaufpreis von 117,62 Euro mit 7,3 Prozent p.a. Bei Verletzung der Barriere verfällt der Bonus-Mechanismus; außerdem geht das gezahlte Aufgeld gänzlich verloren. Der Rückzahlungsbetrag errechnet sich in diesem Fall aus der Differenz von Reverse-Level 2.200 US-Dollar abzüglich des Goldpreises am Bewertungstag.

ZertifikateReport-Fazit: Mit seiner geringen Korrelation gegenüber Aktien und Anleihen eignet sich Gold grundsätzlich zur Diversifikation. Discount- und (Reverse-)Bonus-Zertifikate können die Kursrisiken eines Direktinvestments reduzieren und zusätzliche Renditequellen eröffnen; bei den hier vorgestellten Produkten müssen Wechselkurschancen und –-risiken beachtet werden.

Quelle: n-tv.de, Thorsten Welgen, Zertifikate-Report,