Importe

Schick und praktisch Neue Nokia-Kollektion

Nokia hat drei neue Handys vorgestellt, die das Zeug haben könnten, Verkaufsschlager zu werden. Die Finnen setzen dabei vor allem auf Qualität, Funktionalität und ein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das Nokia 6700 classic soll die Nachfolge des 6300 antreten, das eines der erfolgreichsten Telefone des Unternehmens ist. Das UMTS-Handy hat eine Metall-Tastatur, eine 5-Megapixel-Kamera, ein Navi, Bluetooth und auch sonst alles, was ein vernünftiges Handy braucht. Der Bildschirm des 6700 misst 2,2 Zoll. Laut Nokia hält der Akku bis zu 300 Stunden durch und bietet bis zu vier Stunden Gesprächszeit. Ohne Vertrag wird es rund 260 Euro kosten.

Viel Leistung für wenig Geld

Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis des neuen Nokia-Trios dürfte das Tri-Band-Handy 6303 classic bieten. Für ca. 150 Euro gibt's u.a. eine Navi-Funktion, eine 3,2-Megapixel-Kamera und einen MP3-Player. Via Standard-3,5-mm-Audio-Buchse lässt sich das Telefon mit beliebigem Musikzubehör verbinden. Wie sein großer Bruder hat das 6303 classic einen 2,2-Zoll-Bildschirm. Die maximale Gesprächszeit soll sieben Stunden betragen, im Standby-Modus soll der Akku sogar erst nach bis zu 2,5 Wochen schlappmachen.

Nur rund 77 Euro wird voraussichtlich das Einsteigermodell 2700 classic kosten. Die integrierte Kamera hat zwar nur zwei Megapixel Auflösung, aber für Schnappschüsse reicht das allemal. Außerdem kann man mit dem Quad-Band-Handy Musik hören und über Nokias Online-Dienst "Share on Ovi" Dateien speichern, abrufen oder anderen zur Verfügung stellen. Via Bluetooth lassen sich Daten mit dem PC abgegleichen. Der Akku ist mit bis zu sechs Stunden Gesprächszeit auch für Plaudertaschen geeignet. Liegt das Handy nur faul auf dem Gehäuse, schaltet es sich nach rund zwölf Tagen aus.

Das Trio wird voraussichtlich im zweiten Quartal des Jahres in den Handel kommen.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema