Importe

Quanto-Zertifikate Seitwärtsrendite mit Nestlé-Discountern

079a9c766cd064160d021f1d35111d52.jpg

(Foto: dpa)

Mit den Nestlé-Discountern können sich Anleger bestens auf eine Seitwärtsbewegung eines relativ defensiven Werts einrichten.

Die Nestlé S.A. ist mit einer Marktkapitalisierung von rund 275 Mrd. Schweizer Franken (243 Mrd. Euro) nicht nur das bedeutendste Schweizer Unternehmen, sondern auch der größte Lebensmittelhersteller der Welt: Das Produktportfolio besteht aus mehr als 2.000 Marken, die in mehr als 190 Ländern vertrieben werden – keine schlechten Voraussetzungen für ein Basisinvestment im nicht-zyklischen Konsumsektor. Trotz vielfältiger Kritik am Konzern – Wasserprivatisierung und -ausbeutung in Schwellenländern, Regenwaldvernichtung für Palmölplantagen und belastete Babynahrung – handelt die Aktie bei derzeit 92,50 Schweizer Franken (umgerechnet 81,45 Euro) auf Allzeithoch.

Nestle
Nestle 100,10

Wer daher nicht auf weiter steigende Kurse setzen, sondern bereits an einer Seitwärtsbewegung verdienen möchte, sichert sich mit dem richtig gewählten Discounter die Chance auf eine Outperformance.

Gut für Anleger: Die Zinsdifferenz und Volatilität von Euro und Schweizer Franken wirken sich günstig auf die Kosten einer Wechselkurssicherung aus – diese währungsgesicherten Discounter (Quanto) bieten eine höhere Rendite als die klassischen, nicht-gesicherten Varianten. Wer also nicht gerade mit einer drastischen Aufwertung des Franken gegenüber dem Euro rechnet, sollte zur Quanto-Variante greifen, bei denen die Wechselkursrelation für die gesamte Laufzeit auf 1:1 fixiert ist.

Szenario: seitwärts oder leicht aufwärts

Anleger, die davon ausgehen, dass die Nestlé-Aktie in drei Monaten noch auf aktuellem Niveau notiert, setzt auf ein Discount-Zertifikat mit einem Cap in Höhe des aktuellen Kursniveaus. Das Zertifikat mit der ISIN DE000CJ4TK94 bietet bei einem Cap von 92 Franken und einem Preis von 88,56 Euro einen Maximal- und Seitwärtsrendite von 3,44 Euro oder 13,1 Prozent p.a., sofern die Aktie am Bewertungstag (21.6.) nicht unter 92 Franken schließt. Wer auf sechs Monate anlegt, erhält bei gleichen Konditionen (Cap 92, 20.9., DE000CJ4TLA5) attraktive 9,3 Prozent p.a.

Da die Volatilität der Nestlé-Aktie – bedingt durch das Geschäftsmodell – weitaus geringer ist als von zyklischen Werten, lohnt sich die Suche nach größeren Sicherheitspuffern wenig. Die erwartete geringe Schwankungsbreite drückt die Rendite eines Zertifikats mit 10 Prozent Discount (Cap 84, 21.6., DE000CA5D2J9) bereits auf 3 Prozent p.a.

ZertifikateReport-Fazit: Mit den Nestlé-Discountern können sich Anleger bestens auf eine Seitwärtsbewegung eines relativ defensiven Werts einrichten; wie üblich hat das kurzfristige Engagement das interessanteste Rendite-Risiko-Verhältnis. Aufgrund der eingebauten Währungssicherung ergeben sich aus Schwankungen des Wechselkurses weder Chancen noch Risiken.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Nestle-Aktien oder von Anlageprodukten auf Nestle-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: n-tv.de, Thorsten Welgen, Zertifikate-Report