Importe

Der Tag Zeitung: Pence telefonierte mit Guaidó vor Venezuela-Krise

*Datenschutz

Wenn am Samstag der UN-Sicherheitsrat in einer Dringlichkeitssitzung über den Machtkampf in Venezuela berät, will US-Außenminister Mike Pompeo die übrigen Ratsmitglieder auffordern, den Parlamentspräsidenten Juan Guaidó als "verfassungsmäßigen" Interimspräsidenten anzuerkennen und seine Übergangsregierung dabei zu unterstützen, "Demokratie und Rechtsstaatlichkeit" in dem südamerikanischen Land wiederherzustellen.

Er wird in diesem Moment vielleicht auch ein Telefonat im Hinterkopf haben, das sein Kollege, Vizepräsident Mike Pence, am Dienstagabend mit Guaidó höchst persönlich geführt haben soll. Wie das "Wall Street Journal" berichtet, soll Pence dem selbst ernannten Übergangspräsidenten die Unterstützung der USA zugesichert haben, sollte dieser Nicolás Maduro entmachten. Dem Gespräch sollen wochenlange, geheime Beratungen über das Schicksal Venezuelas vorangegangen sein. Am Mittwoch hielt Guaidó dann seinen Teil der Abmachung ein. Augenblicke später erkannte US-Präsident Donald Trump den Interimspräsidenten als rechtmäßig an.

Quelle: n-tv.de