Unterhaltung

Erst nein, dann ja Andreas Gabalier verwirrt mit Impf-Aussagen

215084615.jpg

Gabalier wünscht sich sein altes Leben sehnlich zurück.

(Foto: picture alliance/dpa/APA)

Kürzlich erklärt Andreas Gabalier, er wolle sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen. Nun scheint der Schlagerstar seine Meinung geändert zu haben. Denn um endlich wieder auf der Bühne stehen zu können, sei die Impfung unausweichlich.

Andreas Gabalier will sich gegen das Coronavirus impfen lassen. Das hat der österreichische Star nun in einem Clip bei "Facebook" erklärt. Vor wenigen Wochen hatte er im Gespräch mit "weekend.at" noch "Nein" auf die Frage geantwortet, ob er sich impfen lassen wolle. Es wünsche sich vermutlich "niemand unser altes Leben sehnlicher zurück, als ich das tue", erzählt Gabalier nun.

Der 36-Jährige führt aus: "Ich möchte wieder in den großen Stadien stehen und Musik machen für diesen großen Fan-Kreis in ganz Europa. Und das wird ohne Impfung auch nicht möglich sein. Und für den Fall, dass diese Impfung irgendwann einmal parat gestellt werden wird, dann werde natürlich auch ich mich impfen lassen." Im November hatte Gabalier noch gegensätzliche Aussagen gemacht. Als Grund für seine Skepsis gab er damals an, "dass man uns als Kind viel zu viel hineingespritzt hat", ohne dies weiter auszuführen.

Im April 2020 hatte Gabalier sein geplantes "Volks-Rock'n'Roller-Fan-Festival" in München vorerst absagen müssen, das am 15. August hätte stattfinden sollen. Ende Juli konnte er dann "good News für uns alle" verkünden. Das Festival soll am 31. Juli 2021 nachgeholt werden. Bisher gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Ob die Corona-Lage sich bis dahin tatsächlich genügend entspannt hat, bleibt abzuwarten.

Quelle: ntv.de, mdi/spot