Unterhaltung

Verleumdungsprozess in London Angestellte verteidigen Johnny Depp

e4328c008f7c85de9eace992469d5825.jpg

Die britische "Sun" hatte Depp als "Ehefrauen-Schläger" bezeichnet.

(Foto: AP)

Johnny Depp hat gleich zwei Gerichtsverfahren laufen. Im Verleumdungsprozess gegen einen britischen Zeitungsverlag bekommt der Hollywood-Star Unterstützung von seinen Angestellten. Sein Leibwächter belastet sogar dessen Ex-Frau Amber Heard.

Angestellte von Hollywood-Star Johnny Depp haben ihn vor Gericht gegen die Gewalt-Vorwürfe seiner Ex-Frau Amber Heard verteidigt. Er habe nie gesehen, dass der US-Schauspieler Heard schlug, sagte Depps Leibwächter Malcolm Connolly am sechsten Tag des Verleumdungsprozesses in London. Auch die gemeinsame Stylistin des ehemaligen Glamour-Paares entlastete den 57-Jährigen.

In dem Verfahren geht es um einen Artikel der britischen Zeitung "Sun" aus dem Jahr 2018, in dem Chefredakteur Dan Wootton die Autorin Joanne K. Rowling dafür kritisiert, dass sie dem "Ehefrauen-Schläger" ("wife beater") Depp eine Rolle in der Filmreihe "Phantastische Tierwesen" gegeben habe. Der Artikel bezieht sich auf eine Reihe von Heards Aussagen zu Depps gewalttätigem Verhalten.

Der "Fluch der Karibik"-Star beschuldigt seine 34-jährige Ex-Frau, der "aggressive Teil" in ihrer konfliktreichen Beziehung gewesen zu sein. Depp verklagte den Verlag der Zeitung, NGN, und Wootton wegen Diffamierung. In den USA hat Depp ein separates Verleumdungsverfahren gegen seine Ex-Frau angestrengt.

"Ich würde es nicht tolerieren, dass irgendein Mann eine Frau schlägt. Egal wer er ist, ich würde das einfach nicht tolerieren", sagte Conolly, der früher im Strafvollzug arbeitete und seit rund 16 Jahren als Leibwächter für Depp und seine Familie tätig ist. "Nicht einmal, wenn er mein Boss ist. Es ist mir egal, ob er der Papst ist."

"Nichts als schöne Haut"

40596ab95adf42e3b5de9136007c4c7d.jpg

Medienauflauf in London - Johnny Depp erscheint vor Gericht.

(Foto: imago images/Future Image)

Er habe jedoch "in Australien und in Los Angeles" gesehen, wie Heard Depp schlug, erklärte Connolly. Dies sei damals nicht öffentlich gemacht worden, um sie zu schützen. "Das übliche Opfermuster besteht darin, den Täter aus irgendeinem Grund zu schützen."

Samantha McMillen, die seit 2002 als Depps Stylistin arbeitet und während der Beziehung des Paares auch für Heard tätig war, sind nach eigenen Angaben nie Verletzungen an der Schauspielerin aufgefallen. "Ich habe nichts als ihre wunderschöne Haut bemerkt", sagte McMillen, die per Videoschalte von Los Angeles aus aussagte.

Depp und Heard hatten sich 2011 bei den Dreharbeiten zum Film "The Rum Diary" kennengelernt. Das Paar heiratete im Februar 2015 und ließ sich zwei Jahre später wieder scheiden.

Quelle: ntv.de, mba/AFP