Unterhaltung

"Deine scheiß Enchiladas" Aniston feiert "Friendsgiving" mit Ex-Mann

63067316.jpg

Jennifer Aniston und Justin Theroux ließen sich nach knapp drei Jahren wieder scheiden.

(Foto: picture alliance / dpa)

Zwei Jahre nach ihrer Trennung stehen sich Jennifer Aniston und ihr Ex-Mann Justin Theroux offenbar immer noch nahe. So nahe sogar, dass sie und ihre Freunde gemeinsam Thanksgiving verbringen. Dabei serviert die Schauspielerin auf Wunsch eher ausgefallene Gerichte.

Eine zerbrochene Liebe muss in Hollywood nicht in Feindschaft enden. Das beweisen nun die US-Stars Jennifer Aniston und Justin Theroux: Sie haben den Abend vor Thanksgiving zusammen verbracht.

Unbenannt1.PNG

Justin Theroux postete einen Schnappschuss des Abends.

(Foto: Justin Theroux, Instagram-Story)

Seit Jahren veranstaltet die 50-jährige Schauspielerin bereits den sogenannten "Fakegiving" (oder "Friendsgiving"), wo sie einen Abend vor dem Familienfeiertag mit ihren Freunden zusammenkommt und traditionelles Essen wie Truthahn, Süßkartoffeln und Cranberrysoße zubereitet.

Fotos davon postete ihr Ex-Mann Theroux in seiner Instagram-Story. Das Paar hatte 2015 nach mehreren Jahren Beziehung geheiratet. Die überraschende Trennung Ende 2017 gaben sie im Februar 2018 bekannt.

"Hier sind deine scheiß Enchiladas"

*Datenschutz

Das einstige Traumpaar feierte aber nicht etwa allein, sondern mit vielen, ebenfalls ziemlich prominenten, Freunden. Zu sehen sind auf den Bildern unter anderem Anistons "Friends"-Kollegin Courteney Cox, die Schauspieler Jason Bateman und Will Arnett sowie US-Moderator Jimmy Kimmel. Ein Gruppenselfie kommentierte Theroux mit den Worten: "Sehr, SEHR dankbar für diese Freunde und diese Nächte."

Dass Jennifer Aniston mit Jimmy Kimmel zusammen feiern würde, hatte sich zuvor schon angedeutet. Denn sie postete ein Foto von sich auf ihrem Instagram-Account, auf dem zu sehen ist, wie sie ein Gericht zum Backen in den Ofen schiebt. Ihr Kommentar dazu: "Ok, Jimmy Kimmel ... hier sind deine scheiß Friendsgiving-Enchiladas."

Der Moderator hatte sich in seiner Talkshow einst bei der Schauspielerin beschwert, dass sie an ihrem "Friendsgiving" immer das Gleiche auftische wie er einen Tag später an Thanksgiving. Er wünsche sich stattdessen mexikanisches Essen, um selber keine "Reste" servieren zu müssen. Im Gegenzug versprach er Aniston, dass seine Kinder ihren Garten nicht mehr als Toilette benutzen würden. Nun wurde zumindest sein Wunsch erfüllt.

Quelle: ntv.de, lri/spot