Unterhaltung

"Ein Phänomen für mich" Anna-Maria Ferchichi zeigt ihre Babykugel

imago0057681184h (1).jpg

Haben bereits drei gemeinsame Kinder: Bushido und Anna-Maria.

(Foto: imago stock&people)

In wenigen Wochen ist die Familie Ferchichi um drei Köpfe größer, denn die Ehefrau von Bushido erwartet Drillinge. Nun zeigt die 39-jährige Anna-Maria, wie sich ihr Körper durch die Schwangerschaft verändert hat.

Lange dauert es nicht mehr, bis Anna-Maria Ferchichi ihre Drillingstöchter zur Welt bringt. Auf Instagram zeigt die schwangere Ehefrau von Rapper Bushido einen Früher-heute-Vergleich ihres Bauchs - und der kann sich sehen lassen! An der Stelle ihrer früher durchtrainierten Körpermitte wölbt sich nun eine riesige Kugel.

Bildschirmfoto 2021-10-13 um 10.43.05.png

Zeigt ihr "Phänomen": Anna-Maria Ferchichi

(Foto: Instagram / Anna-Maria Ferchichi)

Dazu schreibt die 39-Jährige in der nächsten Story: "Nur noch ein paar Tage und ich bin im neunten Monat ... bin mir sicher, der Sport hat mir dabei geholfen, ohne Schmerzen durch diese körperlich belastende Zeit zu kommen!"

Weiter schreibt sie: "Drei Babys auszutragen, ist ein Phänomen für mich, und so ganz kann ich es immer noch nicht realisieren."

Seit 2011 sind der Rapper und Sarah Connors jüngere Schwester ein Paar. Ein Jahr später heirateten die beiden. Sie brachte einen Sohn mit in die Ehe. Gemeinsam bekamen die Ferchichis Zwillingsmädchen und zwei Söhne, derzeit ist die fünffache Mutter mit eineiigen Drillingsmädchen erneut schwanger.

"Blatt hat sich komplett gewendet"

Nachdem die Schwangerschaft mit einigen Komplikationen verlaufen war und die Familie sogar um eines der Babys bangen musste, konnte die 39-Jährige in der vergangenen Woche gegenüber der "Bild"-Zeitung Entwarnung geben: "Den Kindern geht es Gott sei Dank gut, das Blatt hat sich komplett gewendet", erklärte Ferchichi. Sie sei derzeit allerdings "sehr kurzatmig" und verlasse kaum das Haus.

Weiter sagte sie zur anstehenden Geburt: "Es werden drei Ärzteteams bereitstehen müssen." Sie sei "sehr traurig", weil sie sich eigentlich noch nicht vorstellen könne, "ein Kind nicht normal zu bekommen". Ehemann Bushido erklärte zudem, dass derzeit noch nicht klar sei, ob die Babys nicht vielleicht in den Brutkasten müssten.

Quelle: ntv.de, lpe/spot

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.