Unterhaltung

Meghan plaudert aus Archie hätte fast anders geheißen

240718533.jpg

Harry, Meghan und Harrison ... ähh ... Archie.

(Foto: picture alliance / empics)

Prinz Harry und seine Frau zeigen sich bei ihrem Besuch der Invictus Games in den Niederlanden weiter gut gelaunt. Nun gerät Herzogin Meghan bei einer Veranstaltung mit Kindern ins Plaudern. Dabei verrät sie auch ein kleines Geheimnis über ihren Sohn Archie.

Herzogin Meghan und Prinz Harry waren versucht, ihrem Sohn Archie (2) einen anderen Vornamen zu geben. Das verriet die 40-Jährige nun auf einer Veranstaltung in den Niederlanden. So sprach Meghan bei einer Leserunde für Kinder während der Invictus Games in Den Haag mit einer Mutter, die ihren Sohn Harrison genannt hatte.

Sherry McBain, eine Teilnehmerin der Invictus Games, gab ein Gespräch ihrer Frau Mandy mit der Herzogin laut "People"-Magazin wie folgt wieder: "Sie redeten darüber, dass Harry und Meghan sich nicht zwischen Archie und Harrison als ersten Namen entscheiden konnten."

McBain beschreibt Meghan bei der Veranstaltung zudem als "wirklich offen" und "sehr freundlich". Ihr Sohn Harrison sei "einfach überglücklich" gewesen, dass ihm eine Prinzessin eine Geschichte vorgelesen habe. Das sei bei allen britischen Kindern wirklich gut angekommen.

"Sohn von Harry"

Archie ist die Kurzversion von Archibald, ein Name, der "kühn" oder "mutig" bedeutet. Dadurch, dass die Royals die Abkürzung verwendet haben, bekommt der Name zudem einen amerikanischen Touch. Der zweite Name Harrison, bezieht sich auf den Papa und ist die Kurzform beziehungsweise Übersetzung von "Sohn von Harry". Meghan brachte Archie im Mai 2019 auf die Welt, fast ein Jahr nach der Hochzeit mit Prinz Harry.

Auch Prinz Harry war bei den Invictus Games in den vergangenen Tagen mit seinen Gedanken oft bei seinen Kindern. Bei der Eröffnungsfeier am Samstag erzählte er von den Karriereplänen des kleinen Archies. "Wenn ich mit meinem Sohn Archie darüber spreche, was er werden möchte, wenn er groß ist, ist es an manchen Tagen ein Astronaut, an anderen Tagen ein Pilot - offensichtlich ein Hubschrauberpilot - oder Kwazii von den Oktonauten", sagte Harry lachend.

Anlässlich der Invictus Games für kriegsversehrte Soldatinnen und Soldaten besuchen Prinz Harry und Herzogin Meghan erstmals seit zwei Jahren wieder gemeinsam Europa. Aus diesem Anlass statteten sie auch der Queen einen Überraschungsbesuch in England ab. Nun wird gemunkelt, das Paar könnte auch bei den Feierlichkeiten zum 70. Thronjubiläum von Harrys Großmutter im Juni in London sein.

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen