Unterhaltung

Dschungelcamperin über Sex-Film Avilova beklagt Erpressungsversuch

imago95060781h.jpg

Zu sehen ist Anastasiya Avilova ab dem 10. Janaur auf RTL bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!".

(Foto: imago images/Future Image)

Kurz bevor Anastasiya Avilova ins Dschungel-Camp einzieht, macht sie eine brisante Geschichte aus ihrer Vergangenheit öffentlich. Aus Geldnot habe sie vor acht Jahren in einem Film mitgespielt, in dem sie sich "sexy präsentieren" sollte, sagt sie. Nun versuche jemand sie zu erpressen.

Die angehende Dschungel-Camperin Anastasiya Avilova bekommt nach eigenen Angaben "sehr unangenehme Nachrichten" wegen eines jahrealten Sex-Filmchens - will sich damit aber nicht einschüchtern lassen. Es gebe eine Person, die sie erpressen wolle, sagte die 31-Jährige, die ab dem 10. Januar an der RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" teilnehmen wird, in einer Instagram-Story. "Das lasse ich einfach nicht zu. Ich zahle keinen Cent an so eine Person."

Hintergrund sei ein Film, den sie vor acht Jahren gedreht habe. "Das ist kein Porno, es geht um Soft-Erotik", betonte sie in der Story. Die gebürtige Ukrainerin sei damals noch nicht lange in Deutschland gewesen, habe als Aushilfe in einem Ein-Euro-Shop und einem Baumarkt nicht viel verdient. Darum habe sie auf eine Anzeige geantwortet, in der Frauen für einen Film gesucht wurden, in dem sie sich "sexy präsentieren" sollten. 1250 Euro habe es dafür gegeben. "Das war für mich ein Vermögen."

Sie wolle diese Geschichte auch öffentlich machen, um Frauen zu ermutigen, sich nicht unter Druck setzen zu lassen. "Ich werde mich nicht erpressen lassen", betonte sie. Avilova war vor ihrem Engagement für den RTL-Dschungel in der Show "Temptation Island - Versuchung im Paradies" zu sehen und ließ sich 2019 für den "Playboy" fotografieren.

Quelle: ntv.de, hul/dpa