Unterhaltung

Protest gegen Woody Allen Barbusige Frauen stürmen Elphi-Bühne

*Datenschutz

Ein Protest der anderen Art in Hamburg: Halbnackte Aktivistinnen der Frauenrechtsgruppe Femen stürmen die Bühne der Elbphilarmonie. Sie wollen darauf aufmerksam machen, dass Musiker und Kultregisseur Woody Allen auch eine dunkle Seite haben soll.

Halbnackte Frauen sind während eines Konzerts von US-Regisseur und Musiker Woody Allen auf die Bühne der Hamburger Elbphilharmonie gestürmt. Das berichtet unter anderem die "Bild"-Zeitung. Zwei Aktivistinnen der Frauenrechtsgruppe Femen rannten demnach am Dienstagabend mit nacktem Oberkörper auf die Bühne. Ordner hätten die Frauen wieder nach draußen gebracht.

In Videoaufnahmen ist zu sehen, wie bei Allen und den Musikern seiner Jazz-Combo eine Zeit lang Verwirrung herrschte, wie mit der Situation umzugehen ist. Nachdem die Frauen die Bühne wieder verlassen hatten, setzten der 81-jährige Allen und seine Kollegen das Konzert fort.

Laut einer von Femen veröffentlichten Erklärung wollten die beiden Aktivistinnen einen offenen Brief von Allens Adoptivtochter Dylan vorlesen, wozu sie aber nicht kamen. Die heute 31-Jährige hatte Allen vorgeworfen, dieser habe sie Anfang der 90er-Jahre als siebenjähriges Mädchen sexuell missbraucht. Der Regisseur verlor damals das Sorgerecht, verurteilt wurde er jedoch nicht.

Quelle: n-tv.de, dpa

Mehr zum Thema