Unterhaltung

Hä hä, hä hä hä! Beavis und Butt-Head feiern Comeback

imago0070084785h.jpg

Zieht euch warm an - Beavis (l.) und Butt-Head kommen zurück.

(Foto: imago/United Archives)

Sie definieren die 90er so wie die Loveparade, "Star Trek" und Buffalo Boots. Mit anarchischem Humor, Rumgeprolle und fieser Lache erlangen die Zeichentrick-Figuren "Beavis und Butt-Head" Kultstatus. Nun kehrt das Duo Infernale zurück.

Hä hä, hä hä hä! Jüngere Semester werden sich vermutlich fragen, was das zu bedeuten hat. Wer dagegen in den 90er-Jahren Jugendlicher oder jung gebliebener Erwachsener war, weiß bei der richtigen Betonung dieser Lach-Laute sofort, um was es geht: "Beavis und Butt-Head".

Von 1993 an wurden der blonde Beavis und der braunhaarige Butt-Head zunächst zu Stars einer auf MTV ausgestrahlten, englischsprachigen Zeichentrickserie, ehe sie ab 1995 auch mit deutscher Synchronisation bei RTLzwei zu sehen waren. Mit dem Film "Beavis und Butt-Head machen's in Amerika" ("Beavis and Butt-Head Do America") schaffte es das Comic-Duo 1997 auch ins Kino, während im gleichen Jahr die vorerst letzte Staffel der TV-Serie produziert wurde. 2011 gönnte MTV den Zeichentrick-Jungs mit der insgesamt achten Staffel noch einmal ein Revival.

"Zeit, um wieder zu verblöden"

Seitdem ist es ruhig geworden um "Beavis und Butt-Head". Bis jetzt. Der US-Sender Comedy Central werde die Serie nun abermals neu beleben, berichtet "The Hollywood Reporter". Demnach sind bereits zwei neue Staffeln sowie zusätzliche Spinoffs und Specials in Arbeit.

Wieder mit an Bord ist dem Bericht zufolge Serienschöpfer Mike Judge. Er wird erneut die Geschichten schreiben, produzieren und den beiden ikonischen Charakteren seine Stimme verleihen. "Es scheint, als wäre es die richtige Zeit, um wieder zu verblöden", wird Judge zitiert.

Stimmen einer Generation

In der neuen Version würden Beavis und Butt-Head eine ganz neue "Generation Z"-Welt mit Meta-Themen betreten, heißt es. Angesprochen werden sollten sowohl alte Fans aus den 90ern, aber auch jüngere Zuschauer, die mit der ursprünglichen Serie nicht vertraut seien. "Beavis und Butt-Head waren prägende Stimmen einer Generation. Wir können es kaum erwarten, ihnen dabei zuzusehen, wie sie durch die Untiefen einer Welt navigieren, die Lichtjahre von ihrer eigenen entfernt ist", erklärt der Chef des Mediengruppe ViacomCBS, Chris McCarthy, zu der auch der Sender Comedy Central gehört.

Was "Beavis und Butt-Head" (etwa "Vollidiot" und "Arschgesicht") seinerzeit so erfolgreich gemacht hat, war ihr anarchischer Humor. Vor allem konnte man den beiden Heavy-Metal-Freaks dabei zusehen, wie sie vor dem Fernseher saßen, Nachos futterten und Musikvideos sarkastisch kommentierten. Aber auch sonst leisteten sich die beiden so manche derben Späße. Auch wenn das alles auf den ersten Blick ziemlich unsinnig wirkte, so lauerte hinter der Satire doch auch so manche Gesellschaftskritik. Umso gespannter darf man sein, wie die Rückkehr von Beavis und Butt-Head in Zeiten eines US-Präsidenten Donald Trump ausfällt.

Quelle: ntv.de, vpr

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.