Unterhaltung

Anzeige gegen Rammstein-Sänger Bericht: Lindemann bricht Hotel-Gast Kiefer

Rammstein-Frontmann Till Lindemann will an einer Münchener Hotelbar mit einem Freund und einer Bekannten ein Bier trinken, als ein Gast die Frau beleidigt. Danach geht alles sehr schnell - und Lindemann hat eine Anzeige wegen Körperverletzung am Hals.

Deutschlands erfolgreichste Rockgruppe Rammstein ist derzeit auf großer Stadiontour in Deutschland unterwegs, heizte am Wochenende in München an zwei Tagen insgesamt 140.000 Fans im Olympiastadion ein und tritt zur Wochenmitte in Dresden auf. Allerdings gab es einem Zeitungsbericht zufolge im Münchener Hotel "Bayerischer Hof" einen schlagkräftigen Zwischenfall mit Rammstein-Frontmann Till Lindemann. Die "Bild" berichtet, dass der Sänger einem Hotelgast den Kiefer gebrochen hat.

Der Zeitung zufolge trank Lindemann mit einem Freund und einer Bekannten ein Bier an der Hotelbar. Er wollte dabei ungestört bleiben, habe zuvor bereits ein Selfie mit einem Hotelgast abgelehnt. Der gleiche Mann habe dann später am Abend Lindemanns Begleiterin beleidigt: "Er meinte zu mir auf Englisch: 'Ich würde das Doppelte für dich bezahlen.' Ich wollte dem Typen direkt meinen Drink ins Gesicht kippen, doch Till stellte ihn zur Rede, fragte, ob er mich gerade eine Prostituierte genannt habe und forderte eine Entschuldigung", sagte sie der "Bild".

Der Hotelgast habe daraufhin laut der Frau die Fäuste geballt und Lindemann aufgefordert, nach draußen vor die Tür zu kommen. "Dann ging alles ganz schnell", so Lindemanns Bekannte weiter, "Till schlug ihm mit dem Ellenbogen ins Gesicht." Dem Blatt zufolge erlitt Lindemanns Widersacher einen Kieferbruch. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung. Der Hotelgast, ein 54 Jahre alter Hamburger, habe Anzeige erstattet. Eine Anfrage der Zeitung zu dem Vorfall sei von dem Sänger unbeantwortet geblieben.

Quelle: n-tv.de, bad

Mehr zum Thema