Unterhaltung

Was Papa David wohl dazu sagt? Brooklyn Beckham posiert mit Knarre

imago79315336h.jpg

Tritt ins Fettnäpfchen: Brooklyn Beckham.

(Foto: imago/APress)

Seit März ist David Beckhams ältester Sohn Brooklyn volljährig. Und was schwebt ihm beruflich so vor? In letzter Zeit vor allem Fotograf. Jetzt jedoch hat er sich erst einmal wieder selbst fotografieren lassen - mit zweifelhaftem Ergebnis.

Es muss schon toll sein, der Sohn eines Ex-Fußball-Weltstars und eines Spice Girls zu sein. Da kann man sich so richtig nach Lust und Laune austoben. Und Brooklyn, der älteste Spross von David und Victoria Beckham, tut das auch. Er träumte bereits ebenso davon, als Kicker in die Fußstapfen seines Vaters zu treten, wie er als Model posierte und erst vor Kurzem seinen ersten eigenen Fotoband mit dem Titel "What I See" veröffentlichte. Und das mit gerade mal 18 Jahren. Im März feierte Brooklyn Beckham seine Volljährigkeit.

*Datenschutz

Die Fotografie scheint sich mittlerweile als das größte Steckenpferd des Beckham-Sohnemanns herauszustellen. Schließlich zog er just vor ein paar Tagen nach New York, um dort an der Parsons School of Design die Kunst im Umgang mit der Kamera zu studieren.

Mutter Victoria fiel der Abschied spürbar schwer. Bei Instagram postete sie ein Bild von sich mit ihrem Sohn und schrieb dazu: "Wir sind alle so stolz auf dich, Brooklyn. Tolle Abschlussnoten und ab aufs College mit dir. Wir lieben dich so sehr und werden dich vermissen." Dahinter platzierte sie die Hashtags "yesiamcrying" ("Ja, ich weine") und "emotional". David Beckham, der seinen Sohn beim Umzug nach New York begleitete, blies in das gleiche Horn: "Spannende Zeiten und harte Arbeit kommen auf diesen kleinen Mann zu. Ich bin stolz auf dich", lautete sein Kommentar zu einem gemeinsamen Schnappschuss mit Brooklyn im "Big Apple".

"Was für ein Idiot"

Doch sind Mami und Papi auch stolz auf die Fotos, die ihr Junge jetzt von sich hat schießen lassen? Nun, dass ihn Damon Baker vor die Linse genommen hat, dürfte sicherlich Beachtung finden. Schließlich hat der Fotografie-Shooting-Star, der selbst erst 25 Jahre jung ist, schon Show-Größen wie Tilda Swinton, Taylor Swift, Robert Pattinson und Kristen Stewart abgelichtet. Aber was sich die beiden Jungspunde inhaltlich für ihre Session einfallen ließen, stößt bei vielen Betrachtern auf Unverständnis und Kritik.

So posiert Brooklyn Beckham auf zwei Fotos, die Baker auf seinem Instagram-Account mit mehr als 371.000 Followern veröffentlicht hat (die Fotos lassen sich über Pfeiltasten in dem Post durchklicken), mit einer Pistole. Einmal hält er sie sich vor die Brust. Das andere Mal richtet er sie direkt in die Kamera.

"Eine Knarre? Echt? Was für ein Idiot", meint nur einer der vielen Kommentatoren, die Brooklyn Beckhams Posen alles andere als cool finden. Die Bilder zeigten "ein Kind, das so privilegiert aufgewachsen ist, dass es keine Ahnung davon hat, welche Folgen dieses 'coole' Gang-Getue für dafür anfällige Kinder vielleicht haben kann", umschreibt ein anderer die Wirkung. Dieser "Schuss" ging für den 18-Jährigen wohl mal wirklich nach hinten los.

Quelle: n-tv.de, vpr