Unterhaltung

In der Corona-Krise pro Natur Cara Delevingne umarmt jetzt Bäume

imago0099283809h.jpg

Cara Delevingne nutzt die Quarantäne-Zeit für Yoga und Umweltschutz.

(Foto: imago images/Everett Collection)

In Zeiten von "Social Distancing" fehlt vielen Menschen vor allem die Nähe zu anderen. Umarmungen sind aufgrund der Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus nicht ratsam. Cara Delevingne weiß sich zu helfen. Sie umarmt jetzt Bäume.

Während von anderen Menschen gerade potenziell die Gefahr ausgeht, sich bei ihnen mit dem Coronavirus zu infizieren, ist das Umarmen von Bäumen diesbezüglich ungefährlich. Das weiß auch Model und Schauspielerin Cara Delevigne und tut genau das. Doch geht es ihr dabei nicht nur einfach darum, Nähe zu einem anderen lebenden Organismus herzustellen, sie hat auch eine Message.

*Datenschutz

Delevingne hat bei Instagram ein Foto gepostet, auf dem sie in Schlabberklamotten und mit einer blauen Strickmütze auf dem Kopf in einem Wald steht und mit weit ausgestreckten Armen an einem dicken Baumstamm lehnt. Dazu schreibt die 27-Jährige: "Anstatt so viel Papier zu verbrauchen, lasst uns lieber Bäume umarmen." Wofür die Schauspielerin gerade viel Papier brauchen könnte, sagt sie nicht, doch womöglich schreibt sie lieber Briefe als digitale Textnachrichten.

Das Ganze ergänzt sie durch den Hashtag #5RChallenge. Die fünf R stehen für "refuse, reduce, reuse, rot & recycle", erklärt sie. Es geht also darum, seinen täglichen Konsum zu reduzieren, Neues zu pflanzen, Dinge mehrfach zu verwenden oder zu recyceln. "Sei Teil der Lösung", fügt sie noch an und fordert ihre Follower dazu auf, unter dem Hashtag ihre eigene Challenge zu posten.

Online-Yoga mit Delevingne

Und so finden sich bei Instagram inzwischen einige Posts anderer Menschen, die ihre Arme um Bäume schlingen. Andere zeigen, wie sie aus etwas Altem etwas Neues kreieren oder etwas anpflanzen. So sollen Energie und Geld gespart, die Umweltverschmutzung und der CO2-Ausstoß reduziert werden.

Delevingne hat aber noch einen weiteren Vorschlag, wie ihre Fans die viele Zeit in der Corona-Quarantäne sinnvoll nutzen können. Gemeinsam mit dem großen Sportartikelhersteller Puma bietet sie eine Online-Yoga-Stunde an. Die findet wieder am kommenden Sonntag auf dem Instagram-Account der Marke statt. Gemeinsam mit ihrem Yoga-Therapeuten Colin Dunsmuir erklärt Delevingne ihren Followern die verschiedenen Positionen und führt sie durch eine kurze Sitzung für Entspannung und Körpergefühl.

"Ich hoffe wirklich, dass ihr alle sicher seid, wo auch immer ihr seid. Ich bin am Sonntag um zehn Uhr live bei Puma für eine Yoga-Session mit meinem Lieblingstrainer Colin. Für einen klaren Kopf und ein gutes Körpergefühl. Es wäre wunderbar, wenn ihr alle mitmacht", so Delevnigne. Auf diese Weise sollen sich ihre Fans nicht langweilen und die derzeitige Krise reflektieren können.

Quelle: ntv.de, nan