Unterhaltung

Was es braucht, um mutig zu sein Clinton-Frauen bekommen eigene Doku-Reihe

imago0094003979h.jpg

Chelsea und Hillary Clinton sind bald bei Apple TV+ zu sehen.

(Foto: imago images/ZUMA Press)

Ex-First Lady Hillary und Chelsea Clinton liegt die Stärkung von Frauen sehr am Herzen. Gemeinsam haben sie kürzlich ein Buch über mutige Widerstandskämpferinnen herausgebracht. Nun arbeitet das Mutter-Tochter-Gespann an einer dazugehörigen Doku-Reihe.

Ex-US-Präsidentschaftskandidatin und Ex-First-Lady Hillary Clinton und ihre Tochter, Chelsea Clinton, arbeiten an einer Doku-Reihe zu ihrem gemeinsamen Buch "The Book of Gutsy Women: Favourite Stories of Courage and Resilience" ("Das Buch der mutigen Frauen: Lieblingsgeschichten von Mut und Widerstandskraft").

Die von den beiden moderierte und produzierte Reihe wird bei Apple TV+ zu sehen sein, wie unter anderem das US-Branchenportal "Deadline" meldet. Laut der Streamingplattform erzählt die Serie von verschiedenen Vorreiterinnen. Beantwortet werden soll die Frage: Was genau braucht man, um eine mutige Frau zu sein?

Das von Simon and Schuster herausgegebene Buch enthält Porträts von Frauen wie Schriftstellerin Chimamanda Ngozi Adichie, Historikerin Mary Ritter Beard (1876-1958), US-Sklaven-Fluchthelferin Harriet Tubman (1820-1913), US-LGBTIQ-Aktivistin Edith Windsor (1929-2017) und der pakistanischen Kinderrechtsaktivistin und Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai.

Frauen, die die Welt verändern

Hillary Clinton, die Ehefrau von Ex-Präsident Bill Clinton, war in ihrer politischen Karriere unter anderem Senatorin für den US-Bundesstaat New York und Außenministerin in der Regierung von Barack Obama. 2016 trat sie als erste Frau für die Demokraten zur Präsidentschaftswahl an. Trotz ihres Vorsprungs beim Popular Vote, unterlag sie im Electoral College dem Republikaner Donald Trump. Seitdem ist es ungewöhnlich still um die 73-Jährige geworden.

Seit jeher setzt sich Clinton für die Stärkung der Frauenrechte ein. Ihr Engagement gegen Diskriminierung begründete die Juristin in ihren Memoiren damit, dass ihr einst als Frau die Teilnahme an einem Astronautentraining verweigert wurde. Auch ihrer einzigen Tochter Chelsea liegt das Thema am Herzen. Die 40-Jährige hat bereits zwei Kinderbücher herausgebracht. Darin geht es jeweils um 13 Frauen, die die Welt verändert haben.

Quelle: ntv.de, lri/spot