Unterhaltung

"Da muss man durch" Das hält Pochers Ex von seinem Babyglück

imago91848211h.jpg

Lebt mit Pochers Kindern in den USA: Alessandra Meyer-Wölden.

(Foto: imago images / Spöttel Picture)

Mit Alessandra Meyer-Wölden hat Oliver Pocher bereits drei gemeinsame Kinder. Nun erwartet der Comedian mit seiner neuen Freundin Baby Nummer vier. Was davon wohl seine Ex-Frau hält?

Die Patchworkfamilie vergrößert sich: Noch in diesem Jahr erwarten Oliver Pocher und seine Freundin Amira Aly ihr erstes gemeinsames Kind. Die frohe Botschaft verkündete das Model Anfang Mai mit einem witzigen Instagram-Post. Mittlerweile ist auch eine kleine Beule unter ihrer Kleidung zu erkennen.

Für die 26-Jährige ist es das erste Kind. Papa Pocher hat aus seiner Beziehung mit Alessandra Meyer-Wölden bereits eine Tochter und Zwillingsjungs, die mit ihrer Mutter und deren neuem Ehemann in Florida leben. Und was sagt die Ex-Frau, mit der Pocher von 2010 bis 2013 verheiratet war, zu seinem neuen Babyglück?

imago91755416h.jpg

Sie schwanger, er Plauze.

(Foto: imago images / Future Image)

Wer jetzt Eifersucht oder Unmut erwartet hat, wird an dieser Stelle enttäuscht. Im Interview mit RTL sagte Meyer-Wölden stattdessen ganz cool: "Wir freuen uns immer über Familienzuwachs. Jedes Kind ist willkommen. Daher wünsche ich ihm auch alles Gute." Sie selbst hat mit ihrem Mann in den USA noch weitere Zwillinge bekommen, wieder zwei Jungen. Patchwork sei manchmal gar nicht so leicht, gesteht die Mutter weiter. "Es gibt Höhen und Tiefen, da muss man durch. Es geht weiter." Man müsse sich nur bemühen. "Es ist auch unsere Verantwortung als Eltern, da ein gutes Vorbild zu sein."

Seine Kinder sieht Pocher wegen der Entfernung nicht häufig, wie er RTL Ende Mai verriet. "Meine Kinder leben ja in Amerika, das heißt, ich habe gar nicht so oft den Zugriff darauf." Er liebe es dennoch, Vater zu sein und genieße die Zeit mit ihnen, wenn sie in Deutschland seien. "Wenn meine Kinder hier sind und ich die habe, dann bin ich natürlich Superdad. Ich kann dann natürlich alles mit ihnen machen", so der 40-Jährige. "Das ist das Wertvollste, was ich im Prinzip habe."

Dass er jetzt noch einmal Vater wird, sei "etwas überraschend" gewesen. Dennoch freuen er und seine Freundin sich natürlich auf den ungeplanten Nachwuchs. Auch seine Ex könnte sich vorstellen, noch einmal Mutter zu werden - allerdings mit einigen Vorbehalten. "Wenn ich wüsste, dass es nur eins wird und ein Mädchen, dann würde ich mich da vielleicht noch einmal drauf einlassen." Da die Wahrscheinlichkeit, zum dritten Mal Zwillinge zu bekommen, aber sehr hoch sei, wird es wohl nicht dazu kommen, erklärte die 36-jährige Meyer-Wölden.

Quelle: n-tv.de, lri

Mehr zum Thema