Unterhaltung

Erfolgreichste Alben und Songs Das sind die Jahrescharts 2019

imago94912520h.jpg

Nein, Helene Fischer ist in diesem Jahr mal nicht ganz vorne mit dabei. Sie hat sich 2019 ja auch eine Auszeit gegönnt.

(Foto: imago images/osnapix)

Man spricht Deutsch. Zumindest gilt das für die aktuell erfolgreichste Musik. So werden die Jahrescharts, die nun offiziell vorgestellt wurden, vor allem bei den Alben von einheimischen Interpreten dominiert. Ganz vorn ist eine Band, die weiß, wie man aus Provokation Kapital schlägt.

Das Ergebnis der offiziellen deutschen Jahrescharts, ermittelt vom Marktforschungsinstitut GfK Entertainment, ist da: Demnach haben Rammstein das Album des Jahres abgeliefert. Die Musiker rund um Frontmann Till Lindemann haben in den ersten sieben Tagen über 260.000 Einheiten ihres selbstbetitelten Longplayers verkauft, führten vier Wochen lang die Charts an und hatten 18 Top-Ten-Wochen.

Im Frühling hatte Rammstein mit einem Vorab-Video Proteste ausgelöst: In einer kurzen Sequenz sind Mitglieder der Band in Kleidung zu sehen, die an die von KZ-Häftlingen erinnert. Die Szene spielte im später veröffentlichten, kompletten Video zum Lied "Deutschland" kaum noch eine Rolle. Der Band wurde vorgeworfen, sie provoziere mit Nazi-Ästhetik, nur um Werbung für ihr Album zu machen.

Im Sommer dann erregte Rammstein Aufsehen mit deutlichen Statements der Solidarität mit der queeren Gemeinde - insbesondere in Russland, einem Land, in dem Menschenrechtler immer wieder brutale Übergriffe auf Homosexuelle beklagen. Die Bandmitglieder Richard Kruspe und Paul Landers küssten sich in Moskau auf der Konzertbühne und posteten das später bei Instagram mit dem Kommentar: "Russland, wir lieben dich." Beim Konzert im polnischen Chorzów schwenkten Landers und Schlagzeuger Christoph Schneider in Schlauchbooten, in denen sich die Musiker über die Menge zur Hauptbühne tragen lassen, die Regenbogenfahne. Auch in Polen werden Nicht-Heterosexuelle immer wieder drangsaliert.

Im Jahr 2019 hat damit schon das achte Mal in Folge das Album eines deutschsprachigen Künstlers die Chartspitze erreicht. In den vergangenen Jahren hatten Helene Fischer (2013-2015, 2017, 2018), Udo Lindenberg (2016) und Die Toten Hosen (2012) die Nase vorne.

Von Sarah Connor bis Capital Bra

Doch die Albumcharts werden auch insgesamt betrachtet von deutschen Interpreten angeführt. Die ersten sieben Positionen gehen an Longplayer unterschiedlicher Genres: Pop, Rock, Schlager und Hip-Hop. Nach Rammstein folgt Sarah Connor mit "Herz Kraft Werke". Bronze holt sich Udo Lindenberg mit seinem Album "MTV Unplugged 2 - Live vom Atlantik".

*Datenschutz

Die weiteren Positionen besetzen Herbert Grönemeyer mit "Tumult", Andrea Berg mit "Mosaik", Kontra K mit "Sie wollten Wasser doch kriegen Benzin" und AnnenMayKantereit mit "Schlagschatten". Die erfolgreichste internationale CD stammt von Ed Sheeran, der mit "No. 6 Collaborations Project" auf Position acht landet. "Rewind, Replay, Rebound" von Volbeat und "CB6" von Capital Bra belegen die Plätze neun und zehn.

Die Singlecharts hingegen werden vor allem von internationalen Künstlern dominiert. Der große Überflieger ist Rapper Lil Nas X mit seinem Song "Old Town Road". Er konnte sich 19 Wochen lang in den Top Ten halten. In den USA konnte Lil Nas X mit seiner Mischung aus Hip-Hop und Country sogar einen Rekord aus den 90ern brechen: Sein Hit hielt sich länger an der Spitze der dortigen Charts als Maria Careys "One Sweet Day", der 1995 für 16 Wochen den ersten Platz halten konnte. Lil Nas X sorgte auch deshalb für Aufsehen, weil er sich auf dem Höhepunkt seines Erfolgs öffentlich zu seiner Homosexualität bekannte. Noch immer werden im Hip-Hop Frauenverachtung und Homophobie zelebriert.

Frauenpower bei den Singles

Im vergangenen Jahr hatten Dynoro und Gigi D'Agostino die Single-Jahrescharts mit dem Hit "In My Mind" angeführt. Sängerin Tones and I schafft es in diesem Jahr mit "Dance Monkey" auf Position zwei, Rapper Apache 207 belegt mit "Roller" den dritten Platz. In die Top Five der Single-Jahrescharts haben es aber auch deutsche Künstler geschafft. Der Titel "Vermissen" von Rapperin Juju und AnnenMayKantereit-Sänger Henning May holt sich Position vier.

Insgesamt finden sich sehr viele Frauen in den Single-Jahrescharts: An fünf der sieben erfolgreichsten Hits 2019 waren Frauen beteiligt. Ava Max mit "Sweet but Psycho" holt sich den fünften Platz und die erst 17-jährige Billie Eilish mit ihrer Hit-Single "Bad Guy" schafft es auf Platz sechs. Danach folgt "Senorita", der offizielle Sommerhit 2019, von Camila Cabello und Shawn Mendes.

Ebenfalls in den Top Ten zu finden: "I Don't Care" (Position acht) von Ed Sheeran und Justin Bieber sowie "Tilidin" (Position neun) und "Wieder Lila" (Position zehn) von den Rappern Capital Bra und Samra. Capital Bra ist außerdem ein echter Überflieger in den Singlecharts: Er ist mit ganzen 14 Tracks in den Top 100 vertreten. Der Berliner Musiker wird auch deshalb zufrieden sein, weil er im Laufe des Jahres mit ganzen zwölf Songs zwischenzeitlich an der Spitze der Charts vertreten war. Damit ließ Capital Bra in Deutschland klar die Beatles hinter sich. Der 26-Jährige hat insgesamt 19 Nummer-1-Hits vorzuweisen, die Beatles kommen auf elf.

Quelle: ntv.de, vpr/lwe/spot/AFP/dpa