Unterhaltung

Wichtiger als Impfstoff und Mars Der Top-Grund, die USA zu lieben: The Rock

imago0095621124h.jpg

Steht für Stars and Stripes: Dwayne "The Rock" Johnson.

(Foto: imago images/MediaPunch)

Das US-Magazin "People" listet 100 Gründe auf, warum man die USA einfach lieben muss. An oberster Stelle steht Hollywood-Star Dwayne "The Rock" Johnson. Da können selbst die Covid-Impfstoffe nicht mithalten, die auf Platz zwei landen.

Er ist Hollywood-Star, Kassenmagnet und hat auch sonst schon so einiges erreicht. Nun führt Dwayne "The Rock" Johnson eine ungewöhnliche Liste des US-Magazins "People" an, das den Schauspieler 2016 zum "Sexiest Man Alive" gewählt hat. Vor 99 anderen Gründen ist er demnach der Top-Grund, um die USA zu lieben.

"Es fühlt sich gut an", meint Johnson, der das Cover der aktuellen Ausgabe ziert, über diesen außergewöhnlichen Titel. Viel Glück habe er in den vergangenen Jahren mit seiner Karriere gehabt. Der Schauspieler sei dankbar für die Auszeichnung. Damals auf Hawaii, wo er aufgewachsen ist und auch Fotos für die Ausgabe entstanden sind, sei der Superstar einfach nur ein Junge gewesen, der Probleme in der Schule hatte. Niemals habe er sich erträumen lassen, einmal auf dem Cover des Magazins zu landen und auch "ganz bestimmt nicht mit dieser Art von Titel".

Johnson ist seit 2019 mit seiner Ehefrau Lauren Hashian verheiratet. Zusammen haben die beiden ihre Töchter Jasmine und Tia. Eine weitere Tochter, Simone, stammt aus einer vorangegangenen Ehe des Schauspielers.

The Rock noch vor Corona-Impfstoffen

Die Corona-Pandemie habe aber auch ihm und seiner Familie in den vergangenen Monaten zugesetzt, erzählt der 49-Jährige. In Bezug auf seine Familie habe er lernen müssen, geduldiger zu sein. "Seit 13 oder 14 Jahren bin ich mit meiner Frau zusammen. Sie wird mich dafür töten, dass ich das nicht genau weiß", lacht der Star. Es gebe zwischen den beiden manchmal einen Streit, aber schon nach zehn Minuten sei alles wieder vorbei. Dann versuche das Paar lieber "ein bisschen Humor in den Dingen, die wir gerade gesagt haben", zu finden.

Die Liste des "People"-Magazins hält aber noch andere Überraschungen bereit. Auf Platz zwei der "100 Gründe, die USA zu lieben" landen die Corona-Impfstoffe, die in Rekordzeit entwickelt wurden. Auf Platz sechs wird die Mars-Mission der Nasa aufgeführt und auf Platz acht der erste schwule Captain America, der als Comic zum 80-jährigen Jubiläum des Superhelden herausgegeben wurde.

Quelle: ntv.de, mba/spot

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.