Unterhaltung

Kein Corona-Leugner Detlef D! Soost setzt sich zur Wehr

imago0093240039h.jpg

Will nicht in die Ecke der Corona-Leugner gedrängt werden: Detlef D! Soost.

(Foto: imago images / F. Anthea Schaap)

Attila Hildmann, Xavier Naidoo oder Michael Wendler haben sich öffentlich als Corona-Leugner und Verschwörungsgläubige geoutet. Doch immer wieder werden auch andere Prominente in einem Atemzug mit ihnen genannt, darunter Detlef D! Soost. Er widerspricht dieser Darstellung nun ausdrücklich.

Die Liste an Promis, die sich in die Riege der Verschwörungsgläubigen und Corona-Leugner einreihen, wird immer länger. Doch nicht jeder, der in der Vergangenheit in diesem Zusammenhang genannt wurde, ist damit einverstanden. So tauchte etwa in entsprechenden Berichten mehrfach auch der Name von Detlef D! Soost auf. Aber der Tänzer und Choreograf sieht sich falsch dargestellt, wie er nun ausdrücklich klarstellt.

So beauftragte der 50-Jährige seinen Anwalt mit einem Schreiben, in dem es heißt: "Den Anlass unserer Beauftragung bildet die Verbreitung unwahrer Tatsachenbehauptungen über unseren Mandanten, wonach dieser angeblich ein 'Coronaleugner' beziehungsweise 'Verschwörungstheoretiker' sei sowie die darauf bezogenen Spekulationen und Mutmaßungen. Hierzu ist festzustellen, dass derartige Bezichtigungen falsch sind. Zu keinem Zeitpunkt hat sich unser Mandant als solcher betätigt beziehungsweise eine derartige Gesinnung geäußert."

"Stets solidarisch"

Mehr zum Thema

Vielmehr habe sich Soost "stets solidarisch mit den von Bund und Ländern getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie gezeigt und die jeweiligen Restriktionen vom ersten Tag des Lock Downs bis heute stets befolgt", heißt es weiter. Dies gelte ebenso für ihn wie seine gesamte Familie. Auch in seinem beruflichen Umfeld habe Soost Vorkehrungen zum Schutz vor dem Coronavirus getroffen und die politisch vorgegebenen Maßnahmen eingehalten.

"Ferner haben unser Mandant als auch seine Familie bereits in der Vergangenheit stets sämtliche medizinisch als sinnvoll erachteten Impfungen vorgenommen und beabsichtigen, dies auch künftig zu tun. So steht unser Mandant und seine Familie zur gegebenen Zeit auch einer Coronaimpfung grundsätzlich positiv gegenüber, sofern ein Impfstoff gefunden wird und eine solche Impfung unter medizinischen Gesichtspunkten sinnvoll erscheint", lässt Soost überdies über seinen Anwalt klarstellen. Er distanziere sich deshalb "vollumfänglich von all denjenigen Personen, die sich als 'Corona-Leugner', 'Impfgegner' und / oder 'Verschwörungstheoretiker' im Hinblick auf den Ursprung dieser Pandemie betätigen", entzieht der einstige "Popstars"-Juror den Gerüchten über ihn den Boden.

Quelle: ntv.de, vpr