Unterhaltung

Standesamt macht die Sache rund Die Clooneys sind ganz offiziell ein Ehepaar

Die große Party war schon am Samstag, doch rein formal sind George Clooney und Amal Alamuddin erst jetzt vollgültig verheiratet. Mit dem Eintrag beim Standesamt endet der Hochzeitsmarathon in Venedig. Nun wollen alle endlich das Brautkleid sehen.

2014-09-28T151047Z_977224780_GM1EA9S1SBO01_RTRMADP_3_PEOPLE-CLOONEY-VENICE.JPG145195359931415401.jpg

Das Kleid, das Amal Alamuddin am Tag nach der Hochzeit trug, stammt von dem italienischen Designer Giambattista Valli.

(Foto: REUTERS)

Jetzt ist es amtlich: George Clooney und Amal Alamuddin haben ihre Ehe offiziell im Rathaus von Venedig eintragen lassen. Der US-amerikanische Hollywoodstar und die aus dem Libanon stammende Juristin hatten sich bei einer Feier am vergangenen Samstag bereits das Jawort gegeben, die Vermählung muss aber nach italienischem Gesetz noch förmlich beurkundet werden. Die Trauung wurde von dem ehemaligen Bürgermeister von Rom und alten Clooney-Freund Walter Veltroni vorgenommen. Die Flitterwochen will das Paar einer Quelle zufolge in einer Luxus-Hotelanlage in Marrakesch verbringen.

Für die standesamtliche Trauung erschien die gertenschlanke 36-Jährige in einem cremefarbenen Hosen-Ensemble mit blauem Taillenabschluss. In den Tagen davor wurde sie außerdem in Kreationen von Alexander McQueen und Dolce&Gabbana gesehen. Wie eine Sprecherin des italienischen Designer-Duos sagte, stammte das schwarz-weiße Outfit aus der Frühjahrskollektion 2013 und befand sich in Alamuddins eigenem Kleiderschrank.

Hochzeitsbilder sind exklusiv verkauft

Welches Kleid Amal Alamuddin zu ihrer privaten Trauzeremonie am Samstagabend trug, wird dagegen weiter wie ein Staatsgeheimnis behandelt. Medienberichten zufolge soll das Paar die Bilder exklusiv an die Zeitschrift "Vogue" verkauft haben - der Erlös soll humanitären Zwecken dienen.

Die spektakuläre Mini-Robe, in der sich Amal Alamuddin am Sonntag in Venedig erstmals als Mrs. Clooney der Öffentlichkeit präsentiert hat, stammt von dem italienischen Designer Giambattista Valli. Wie Vallis Sprecherin enthüllte, wurde das weiße Seidenkleid mit den aufgenähten rosa- und orangefarbenen Blüten und dem nach hinten leicht abfallenden Saum aber nicht speziell für die Gelegenheit entworfen: Vielmehr wählte es die 36-jährige Menschenrechtsanwältin aus einer von Vallis Kollektionen aus und ließ es auf ihre Modelmaße umarbeiten.

"Es war das erste Mal, dass er Amal einkleidete - aber sicher nicht das letzte Mal", sagte Vallis Sprecherin. Der Designer zählt zu den Lieblingen Hollywoods: Penélope Cruz, Natalie Portman und Halle Berry liefen schon in seinen Kreationen über den roten Teppich, Jessica Biel heiratete im Jahr 2012 Justin Timberlake in einer rosafarbenen Traum-Robe von Valli.

Quelle: ntv.de, hla/dpa/AFP