Unterhaltung

"Täter" outet sich Drag Queen grapscht nach Diana Ross

imago89650173h.jpg

Diana Ross lässt sich von ihren Fans nichts gefallen, ist aber auch nicht lange böse, wenn die mal über die Stränge schlagen.

(Foto: imago/Future Image)

Beim Konzert von Diana Ross in New York kommt es zu einem tätlichen Angriff. Die 74-jährige Sängerin schlägt nach einem Fan, der ihr zu nahe kommt. Jetzt ist der Angreifer identifiziert. Es handelt sich um eine Drag Queen, die auch Ross parodiert.

Bei einem Auftritt am Wochenende in New York können Fans ihrem Idol Diana Ross extrem nahe kommen, wie unter anderem ein Video auf der US-Promiseite "PageSix" zeigt. Ein Fan nutzt das aus und versucht, die Sängerin mit dem Finger anzustupsen. Der 74-jährigen Disco-Diva gefällt das so gar nicht, sie schlägt zurück. Inzwischen ist klar, wer hinter dem Angriff steckt.

*Datenschutz

Es ist HRH Princess Diandra, eine Drag Queen, die auch immer wieder als Diana Ross auf der Bühne steht. Wie sie jetzt bei Instagram berichtet, sei sie stark angetrunken und extrem albern gewesen. "Auf der Suche nach den Toiletten kam ich an einem Backstage-Raum vorbei, auf dem ein Tisch voller Champagner stand", beschreibt sie die Situation. "Erst schenkte ich mir ein Glas ein, dann kehrte ich noch einmal zurück und nahm mir eine ganze Flasche". Während der Show sei sie Ross dann so nah gewesen, dass "ich sie praktisch ablecken konnte", berichtet Princess Diandra weiter. "Ich bin zu meinem fünf Jahre alten Ich zurückgekehrt, war super aufgeregt und mit Champagner abgefüllt. Eine toxische Kombination."

"Fuck you!"

In diesem Moment habe sie ein Nicken, eine Berührung, eine Bestätigung von Ross gewollt, die sie seit vielen Jahren verehrt. Ross stand gerade mit Nile Rodgers und dem ehemaligen Chef des legendären Clubs "Studio 54", Ian Schrager, auf der Bühne und performte ihren Hit "Upside Down". Da versuchte die Drag Queen, sie anzustupsen, ihre Tüll-Boa zu greifen, und wurde von der 74-Jährigen dafür mit einem Schlag und einem bösen Blick bestraft. Daraufhin zeigte Diandra ihrem Idol den Mittelfinger und sagte: "Fuck you!" Etwas, das ihr im Nachgang offenbar ziemlich unangenehm ist, denn sie schreibt auch: "Keine Reue. Obwohl doch: Sorry!" Kurz nach dem Vorfall standen zwei Türsteher neben ihr, die sie auf die Straße setzten.

Ross selbst äußerste sich ebenfalls bei Instagram zu ihrem Auftritt, da war ihre Wut allerdings schon verraucht: "Es war wirklich ein schöner Moment in NY, es war ein Moment der Nähe und Berührung, total liebevoll. Ich wurde nicht getroffen oder verletzt. Eine wirklich lustige Nacht!", schreibt sie zu einem Foto, das sie mit Rodgers und Schrager zeigt.

Quelle: n-tv.de, nan

Mehr zum Thema