Unterhaltung

25 Jahre nach Premiere Erotik-Show "Peep!" kehrt zurück

imago90821418h.jpg

Neue "Peep!"-Moderatorin ist Bonnie Strange.

(Foto: imago images / Future Image)

Ein Vierteljahrhundert ist vergangen, seit "Peep!" zum ersten Mal über die Mattscheibe flimmerte. Anlässlich dieses Jubliäums bringt RTLzwei die kultige Sex-Show noch einmal zurück. Statt Verona Pooth wird nun aber Bonnie Strange die Moderation übernehmen.

Vor 25 Jahren - im Mai 1995 - lief die erste Folge des Erotikmagazins "Peep!" bei RTLzwei, damals moderiert von Amanda Lear. Nun plant der Münchner Sender offenbar eine Neuauflage der sexy Kultsendung, wie zunächst die "Bild am Sonntag" berichtete und der Sender auf Nachfrage der Branchenseite "DWDL.de" inzwischen bestätigte.

imago0056896413h.jpg

Auch Naddel durfte "Peep!" moderieren.

(Foto: imago stock&people)

So sollen die Aufzeichnungen für die Revival-Sendung mit verschiedenen Prominenten bereits gelaufen sein. Es soll sich vorerst nur um eine einzige Show handeln, heißt es weiter. "Wir lieben 'Peep!', und selbstverständlich werden wir uns zum Jubiläum etwas Schönes einfallen lassen", zitiert das Blatt einen Sprecher des Senders. Allzu viele inhaltliche Details zum "Peep!"-Comeback gibt es bisher noch nicht. Aber es soll "ein modernerer Blick auf das Thema Sexualität, aus männlicher, aber vor allem auch mal aus weiblicherer Sicht vermittelt werden."

Zum Kult durch Feldbusch

Während zuerst Lear, später dann Verona Pooth - seinerzeit noch Feldbusch - und sogar Nadja Abd el Farrag die Sendung moderierten, gibt es an dieser Stelle jetzt ein neues Gesicht zu sehen. Die auf Ibiza lebende Influencerin Bonnie Strange übernimmt den Part, wie es heißt. Erfahrungen in dem Bereich sammelte sie bereits im Moderatoren-Team des ProSieben-Boulevardmagazins "taff". Außerdem kann Strange bei Instagram auf mehr als eine Million Follower verweisen. Wann die Sendung ausgestrahlt werden soll, ist aber noch nicht bekannt.

"Peep!" gehörte in den 1990er-Jahren zu den größten Erfolgen von RTLzwei. Das Erotikmagazin lief bis 2000 und bekam vor allem durch die anfangs noch recht unbekannte Verona Feldbusch große Aufmerksamkeit. Die Sendung und ihre Moderatoren Lear, Feldbusch und Abd el Farrag wurden oft und gerne von Comedy-Formaten wie "RTL Samstag Nacht", "Switch" und "Kalkofes Mattscheibe" parodiert.

Quelle: ntv.de, nan