Unterhaltung

Baby Nummer drei im Anmarsch Facebook-Gründer Zuckerberg wird wieder Vater

imago0094761746h.jpg

Zwei Kinder haben Priscilla Chan und Mark Zuckerberg bereits.

(Foto: imago images/ZUMA Wire)

Frohe Kunde im Hause Zuckerberg. Der Milliardär wird zum dritten Mal Vater. Den Schutz seiner kleinen Familie lässt sich der Facebook-Gründer einiges kosten.

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und seine Frau Priscilla Chan erwarten wieder Nachwuchs. Auf Instagram hat der Unternehmer die Schwangerschaft seiner Partnerin mit einem süßen Pärchenfoto verkündet, auf dem die beiden in lässigen Pullovern gekleidet nebeneinandersitzen, während er behutsam seine Hand auf ihren Bauch legt.

"Ganz viel Liebe", schreibt Zuckerberg zu dem Post. Er freue sich darüber, mitteilen zu dürfen, dass ihre beiden Töchter Maxima und August "nächstes Jahr eine neue kleine Schwester bekommen". Es ist das dritte gemeinsame Kind der beiden. Zuckerberg und Chan sind seit 2012 verheiratet. Tochter Maxima kam 2015 zur Welt, ihre Schwester August wurde zwei Jahre später geboren.

Den Schutz seiner kleinen Familie lässt sich Zuckerberg einiges kosten. Er gibt dafür mehr Geld aus als alle anderen Tech-Chefs der Welt. Wie der Meta-Chef der Börsenaufsicht SEC mitteilte, beliefen sich seine Kosten allein im Jahr 2021 auf über 26,8 Millionen Dollar, umgerechnet fast 25 Millionen Euro.

Zu den Sicherheitsmaßnahmen von Zuckerberg zählen Vorkehrungen aufgrund der Corona-Pandemie genauso wie privater Luftverkehr, für den allein im letzten Jahr 1,6 Millionen Dollar gezahlt wurden. Allerdings soll auch die "zunehmende Feindseligkeit" gegenüber Facebook und Meta für den Anstieg der Kosten verantwortlich sein. Meta stellt in der Akte fest, dass "eine negative Stimmung in Bezug auf unser Unternehmen direkt mit Mr. Zuckerberg verbunden ist und oft auf ihn übertragen wird".

Andere Tech-Chefs geben einem "Bloomberg"-Bericht zufolge nur einen Bruchteil dieser Summe für Sicherheitsmaßnahmen aus. So soll Google-CEO Sundar Pichai lediglich 4,3 Millionen Dollar für seine Sicherheit veranschlagen, gefolgt von Evan Spiegel von Snapchat mit 2,3 Millionen Dollar und Larry Ellison, Gründer des Softwarekonzerns Oracle, mit 2,2 Millionen Dollar. Amazon-Chef Jeff Bezos gibt sogar nur 1,6 Millionen Dollar für seine Sicherheit aus.

Quelle: ntv.de, mba/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen