Unterhaltung

Nach Social-Media-Auszeit zurück Felix van Deventer litt unter Depressionen

1532075.jpg

Serienliebling Felix van Deventer scheint es wieder besser zu gehen.

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

Eine ganze Weile ist es in den sozialen Medien ungewöhnlich still um "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Schauspieler Felix van Deventer. Nun meldet sich der ehemalige Dschungelcamp-Teilnehmer endlich zurück und erklärt seine Auszeit mit einem psychischen Tief.

Seit 2014 ist Felix van Deventer als Jonas Seefeld in der RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (GZSZ) zu sehen. 2019 wurde der heute 24-Jährige außerdem Zweiter hinter Evelyn Burdecki bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". Trotz der ganz offenbar gut laufenden beruflichen Karriere hat der Schauspieler aber auch immer wieder mit psychischen Problemen zu kämpfen, wie er jetzt bei Instagram mitteilt.

Rat und Nothilfe bei Suizid-Gefahr und Depressionen
  • Bei Suizidgefahr: Notruf 112
  • Beratung in Krisensituationen: Telefonseelsorge (0800/111-0-111 oder 0800/111-0-222 oder 116-123, Anruf kostenfrei) oder Kinder- und Jugendtelefon (Tel.: 0800/111-0-333 oder 116-111; Mo-Sa von 14 bis 20 Uhr)
  • Bei der Deutschen Depressionshilfe sind regionale Krisendienste und Kliniken zu finden, zudem Tipps für Betroffene und Angehörige.
  • In der deutschen Depressionsliga engagieren sich Betroffene und Angehörige. Dort gibt es auch eine E-Mail-Beratung für Depressive.
  • Eine Übersicht über Selbsthilfegruppen zur Depression bieten die örtlichen Kontaktstellen (KISS).

In den sozialen Medien war es zuletzt nämlich still um van Deventer geworden. In seiner Story erklärt er nun, warum er so wenig postete. "Hey Leute. Ich war in den letzten Monaten extrem inaktiv. Da es mir persönlich nicht so gut ging. Hatte viel mit Depressionen zu kämpfen." Außerdem schreibt er, allerdings garniert mit einem lachenden Smiley: "Social Media hat sich einfach soooo sooo krass verändert. Um ehrlich zu sein, komm ich gar nicht mehr hinterher."

"Mir geht's gut"

Im Gespräch mit RTL stellt van Deventer dann aber auch klar, dass es für seine Fans keinen Grund zur Beunruhigung gebe: "Mir geht's gut. Jeder hat mal einen Durchhänger. Vielleicht war's nur schon der Herbst-Blues. Macht euch keine Sorgen."

Sorgen machten sich die Fans zuletzt vor rund einem Jahr, als der gebürtige Hamburger sich bei einem Sturz vom Balkon die Wirbelsäule brach. Er hatte versucht, auf diesem Weg in die Wohnung zu gelangen, um einen vergessenen Schlüssel zu holen, und fiel vier Meter in die Tiefe. "Ich habe mich einfach überschätzt mit der ganzen Sache, weil ich gedacht habe, es ist nicht so hoch. Ich hätte das nicht machen sollen. Ich habe daraus gelernt", bereute der Schauspieler danach diese waghalsige Aktion.

Schönere Schlagzeilen machte er hingegen kurz zuvor im Juli 2019, denn da wurden er und seine Lebensgefährtin Antje Zinnov zum ersten Mal Eltern eines Sohnes. "Ich werde dich für immer beschützen NOAH", so teilte er damals die Geburt bei Instagram mit.

Quelle: ntv.de, nan/spot