Unterhaltung

"Promi Big Brother" - Tag 10 Fieses Altersbashing gegen Simone

TB_Simone.jpg

Wird von Katy Bähm wegen ihrer "Falten" gedisst: Simone.

(Foto: Sat.1)

Simone weint, Katy Bähm zeigt ihr wahres Gesicht und Herrens Tochter muss dringend zum Logopäden. Tag 10 zeigt einen der Gründe, wieso Leute aufeinander losgehen und Kriege anzetteln. Folgt tatsächlich der dritte freiwillige Exit?

"Das bin einfach nischt isch", sagt die Herren-Tochter mit ihrer furchtbaren Aussprache und weint im Zuschauer-Telefon, weil "der Traum", den sie gerade lebt, wohl doch ein bisschen zu viel für sie ist. Simone tröstet die 18-Jährige, nimmt sie in den Arm, redet ihr immer wieder gut zu. Tag 10 offenbart einen der Gründe, warum geistig Umnachtete auf diesem Planeten Kriege anzetteln und sich gegenseitig an die Gurgel gehen.

Hier der Überblick über den Irrsinn im Märchenwald:

Erster schlimmer Moment von vielen: Simone und Ramin baden im Jacuzzi. Simone sagt, wie toll sie Emmys Challenge fand und dass alle Schlossbewohner es allein ihr zu verdanken haben, im Luxus zu schwelgen. Dass jedoch ausgerechnet die Gewinnerin direkt wieder in den Armenbereich gewählt wurde, finde sie "unmöglich". Auf der anderen Seite der Mauer steht Katy Bähm und hält Maulaffen feil. Nur Bruchstücke des Gesagten dringen in ihre verkrusteten Gehörgänge. Doch das genügt ihr, um sofort mit der Kriegstreiberei zu starten. In einer ganz miesen Tour zieht sie Emmy in ihr akustisches Fiasko mit hinein und steckt ihr, Simone würde sagen, sie sei "unmöglich". Emmy ist entsetzt. Warum sollte Simone hinter ihrem Rücken reden?

Zweiter schlimmer Moment von vielen: Katy Bähm gießt weiter Öl ins Feuer und gibt den Gríma Schlangenzunge. Nun lauschen auch Emmy und Alessia an der Mauer. Emmy meint zu vernehmen, Simone würde auch über Alessia reden: "Die sagt, wenn du ihre Tochter wärest, würde sie sich umbringen." Das hat Simone, Sie merken schon, natürlich so überhaupt nicht gesagt, aber anstatt nachzufragen, schaukeln sie sich immer weiter hoch.

Dritter schlimmer Moment von vielen: Katy Bähm zeigt ihr wahres Gesicht. Die vulgärsten Ekelhaftigkeiten sprudeln aus ihrem Mund - alle in Richtung Simone, die bald schon die Welt nicht mehr versteht. Bähm: "Was ist denn bei der kaputt? (…) Diese F****, dieses Miststück von Weib." Schließlich brüllt sie über die Mauer, wo die "Schlossis" gemeinsam bei gutem Wein einen lauen Sommerabend verbringen: "Wir haben jedes Wort gehört, Simone! (…) Mit deinen Falten in der Fresse siehst du nicht gut aus!" Simone ist außer sich, vergießt viele Tränen, fühlt sich natürlich zu Unrecht angegriffen: "Ich habe nur Gutes gesagt, nur Gutes!"

Vierter schlimmer Moment von vielen: Katy Bähm stiftet die "Waldis" an, Wasserbomben über die Mauer zu werfen. Diese sehr einfach gestrickte Alessia brüllt: "Du mit deinem F*****gelaber!" Das muss man sich mal vorstellen: Da ist ein 18-jähriges Mädchen mit widerlichster asozialer Aussprache und "3 Gehirnzellen", und wagt sich so etwas zu einer gestandenen Frau wie Simone Mecky-Ballack zu sagen. Diese Eumel - und das ist wirklich verdammt gruselig - verkauft Sat.1 als Promis. Dieses Format sabotiert sich selbst.

Lieblingsmenschen des Tages: Ikke und Werner. Beide beziehen eindeutig Stellung, sagen laut, sie wollen nicht, dass im Wald einer so vulgären Sprache gefrönt wird: "Da kommen hier zwei Rotzgören, ich will den F*****kram nicht mehr hören! Du bist doch erst anderthalb Tage hier!"

Fünfter schlimmer Moment von vielen: Katy, dieses Fähnchen im Wind, lobt doch tatsächlich Alessias Aussprache: "Ich liebe deinen asozialen Slang". Selten hat Trash-TV so sehr geschmerzt und seinen Namen dabei mehr als verdient.

Mehr zum Thema

Sechster schlimmer Moment von vielen: Katy hat inzwischen alle gespalten und zwei Frauen zum Weinen gebracht. Zu der ohnehin schon zart besaiteten Elene meint sie, diese sei ihr "in den Rücken gefallen", weil sie sich bei der Wasserbomben-Aktion rausgehalten habe. Dass diese jedoch jedes Recht hat, ein solch mieses Spiel zu verurteilen und sich davon zu distanzieren, sieht die Brandstifterin als Affront gegen die Gruppe. Elene ist daraufhin vollkommen aufgelöst und möchte den Container verlassen. Somit wäre sie die Dritte, die freiwillig das Handtuch wirft.

Siebter schlimmer Moment von vielen: Bei einem dussligen Matratzen-Match lässt Katy - der junge Mann - die arme Kathy Kelly fast alle schweren Matratzen allein schleppen und feiert sich auch noch dafür. Am Ende dieses Tages voller Missverständnisse und Hass wählen die Waldis Simone zwecks Aussprache in ihren Bereich. Doch anstatt sie mit ihren angeblichen Vorwürfen zu konfrontieren, wird gespielter Liebreiz am Lagerfeuer zelebriert. Die Bähm-Schlange, die kurz zuvor Altersbashing gegen eine 44-Jährige betrieb und meinte, sie sei "so hässlich mit ihren Falten in der Fresse", sagt nun: "Wir brauchen 'ne hübsche Frau hier!" Der Zuschauer wählt Simone daraufhin sofort wieder raus aus diesem Wald, in dem die Hässlichkeit herrscht.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen