Unterhaltung

Kudrow, Cox und Aniston "Friends"-Stars werben für US-Wahl

imago0079154529h.jpg

Lisa Kudrow, Courteney Cox und Jennifer Aniston in "Friends".

(Foto: imago/Cinema Publishers Collection)

Drei ehemalige und zukünftige "Friends"-Darstellerinnen rühren gerade die Werbetrommel für die US-Präsidentschaftswahl. Mit einem Video machen die Schauspielerinnen Lisa Kudrow, Courteney Cox und Jennifer Aniston darauf aufmerksam, dass es wichtig ist, im November seine Stimme abzugeben.

Lisa Kudrow, Jennifer Aniston und Courteney Cox nutzen ihre große Reichweite auf Instagram, um US-Bürger dazu aufzurufen, bei der kommenden Präsidentschaftswahl im November ihre Stimme abzugeben. Dabei erinnern sie an die Erfolgsserie "Friends", für die sie gemeinsam vor der Kamera standen.

*Datenschutz

"Freunde lassen Freunde nicht die Wahl verpassen", schreibt Kudrow zu ihrem Instagram-Bild, auf dem die Phoebe-Darstellerin mit ihren Kolleginnen zu sehen ist. Sie weist darauf hin, dass sich die Menschen registrieren lassen sollen, um wählen gehen zu können. Ihre Instagram-Freunde sollen sie ebenfalls dazu auffordern, indem sie diese unter dem Post verlinken.

"Nur noch 100 Tage bis zur Wahl"

Courteney Cox alias Monica erinnert ebenfalls mit einem kurzen Clip der kleinen "Friends"-Reunion an die anstehende Wahl. Jennifer Aniston alias Rachel teilte den Clip in ihrer Instagram-Story und veröffentlichte dort zusätzlich ein Foto, das ebenfalls an "Friends" erinnert. Zu dem Bild, auf dem ihr Charakter Rachel ein Shirt mit der Aufschrift "USA" trägt und entsetzt ihre Hand vor den Mund hält, schrieb Aniston: "Wenn du realisierst, dass es nur noch 100 Tage bis zur Wahl sind."

Bald werden die drei Schauspielerinnen auch wieder gemeinsam vor der Kamera stehen: Der Streamingdienst HBO Max plant ein "Friends"-Reunion-Special. Gemeinsam mit ihren Kollegen Matthew Perry, David Schwimmer und Matt LeBlanc werden die Schauspielerinnen auf ihre Zeit bei der Erfolgsserie zurückblicken.

Im August sollen die aufgrund der Corona-Pandemie verschobenen Dreharbeiten in Kalifornien beginnen. Das verriet Schwimmer neulich in einem Interview mit Talkmaster Jimmy Fallon. Bis zu einer endgültigen Entscheidung werde man wegen der anhaltenden Corona-Pandemie aber noch eine oder zwei Wochen warten, meinte Schwimmer weiter, der in der Serie die Rolle des tollpatschigen Dinosaurierforschers Ross Geller spielt. Bei der Fortsetzung handele es sich um ein "Special" ohne festes Drehbuch. "Es wird ein großes Interview mit der ein oder anderen Überraschung."

Quelle: ntv.de, nan/spot