Unterhaltung

Comeback nach 13 Jahren Genesis gehen wieder auf Tour

imago75693407h.jpg

Tony Banks, Phil Collins und Mike Rutherford (v.l.n.r.) 2007 - damals gingen sie zuletzt zusammen als Genesis auf Tour.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Gerüchte gibt es schon seit Monaten, nun ist es amtlich: Phil Collins, Mike Rutherford und Tony Banks hauchen ihrer legendären Formation Genesis noch einmal Leben ein und gehen auf Tour. Vielleicht die letzte Chance, die Band live zu erleben. Das Motto lautet zumindest vielsagend: "The last Domino?"

Erstmals seit 13 Jahren gehen Genesis im Herbst wieder auf Tournee. Dies kündigten Sänger Phil Collins, Gitarrist Mike Rutherford und Keyboarder Tony Banks an und bestätigten seit Monaten andauernde Spekulationen. "The last Domino?" ("Der letzte Dominostein?") lautet dabei der vielsagende Titel, den die Musiker, die alle drei 69 Jahre alt sind, ihrer Tour verliehen haben.

imago92017627h.jpg

Phil Collins war in jüngster Zeit auch wieder solo unterwegs - jetzt feiert er die Reunion mit Genesis.

(Foto: imago images / CTK Photo)

Im November und Dezember finden zunächst acht Konzerte in Großbritannien statt. Der Ticketverkauf für die Auftritte in Liverpool (23.11.), Newcastle (26.11.), London (29.11. und 30.11.), Leeds (2.12.), Birmingham (5.12.), Manchester (8.12.) und Glasgow (11.12.) startet am Freitag.

Sohnemann am Schlagzeug

Ihre bislang letzte Tournee hatten Genesis 2007 absolviert. Begleitet wird das Trio von seinem langjährigen Tourgitarristen Daryl Stuermer sowie von Collins' Sohn Nic. Der 18-Jährige wird am Schlagzeug sitzen, weil sein Vater aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr selbst spielen kann.

*Datenschutz

Der ehemalige Genesis-Sänger Peter Gabriel und der frühere Leadgitarrist Steve Hackett, der seit Jahren Konzerte mit Genesis-Musik spielt, sind nicht Teil der Reunion. Phil Collins' Bühnencomeback als Solokünstler sei der Auslöser für die Wiedervereinigung gewesen, sagte Rutherford in einem Interview mit der BBC. "Phil war die letzten zweieinhalb Jahre auf Tour, es schien also ein guter Zeitpunkt zu sein, um darüber zu sprechen", so Rutherford. "Ich freue mich darauf."

Hits und ältere Songs

Collins hatte die Möglichkeit einer Reunion in der Vergangenheit mehrfach angedeutet und auf die enge Freundschaft der drei Musiker verwiesen. Ebenfalls gegenüber der BBC machte er nun deutlich, die Band werde auf den anstehenden Konzerten eine Mischung aus Hits und älteren Stücken spielen. "Es gibt Songs, von denen man weiß, dass man sie spielen muss, weil sich das Publikum sonst betrogen fühlen würde", so Collins.

Genesis wurden bereits 1967 als Progressive-Rock-Band gegründet. Mit Konzeptalben wie "Selling England By The Pound" oder "The Lamb Lies Down On Broadway" wurden sie in den 70er-Jahren berühmt.

Nach dem Ausstieg von Sänger Gabriel und Gitarrist Hackett orientierte sich die Band in den 80er-Jahren erfolgreich in Richtung Popmusik. Zu ihren bekanntesten Hits zählen "Mama", "No Son Of Mine", "I Can't Dance" und "Land of Confusion". Ihr letztes Studioalbum mit Collins, "We Can't Dance", veröffentlichten Genesis 1991.

Quelle: ntv.de, vpr/dpa